Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Traumhochzeit im Park
Umland Springe Nachrichten Traumhochzeit im Park
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:25 05.08.2012
Von Andreas Zimmer
In Springe können sich Paare künftig unter freiem Himmel das Jawort geben. Quelle: dpa (Symbolbild)
Springe

Martina Haugwitz, Leiterin des Springer Standesamtes, kommt aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. „Eine Perle“, sagt sie zum Gutshof von Jeinsen in Gestorf. Dort können Paare gleich zwischen drei Möglichkeiten wählen, wo sie den Bund fürs Leben schließen möchten: in einer Halle mit Ritterrüstung, Kamin und Deckenmalereien, in einem stilvollen Zimmer mit Parkblick oder im Park selbst. „Wir wollen Heiratswilligen was Tolles bieten“, sagt Haugwitz. Mit der Open-Air-Hochzeit nutzt das Standesamt das seit 2011 geänderte Personenstandsgesetz. Danach sind Trauungen unter freiem Himmel möglich, allerdings muss in der Nähe ein offizielles Trauzimmer sein. Das ist auf dem Gestorfer Gutshof der Fall.

Haugwitz zufolge gibt es Parktrauungen im Umland der Landeshauptstadt bislang nur im Laatzener Park der Sinne. Diese sind nur an bestimmten Tagen. In Gestorf hingegen ist das Standesamt flexibel, allerdings sind - ob Halle, Gartenzimmer oder Park - 150 Euro Gebühr zu zahlen. „Sehr praktisch: Falls es regnen sollte, kann man in die Halle oder ins Gartenzimmer ausweichen.“ Haugwitz berichtet, es habe schon häufiger Anfragen für Trauungen im Privatgarten der jeweiligen Paare gegeben. Rechtlich sei dies nicht möglich. Die Leiterin geht davon aus, dass vor allem Auswärtige das neue Angebot nutzen werden. Anmeldungen sind unter Telefon (05041) 73277, (05041) 73278 und (05041) 73279 möglich. In etwa drei Wochen stellt das Standesamt den Gutshof offiziell vor.

Auch das Angebot der barrierefreien Heirat im Erdgeschoss des Springer Museums auf dem Burghof kommt gut an. Ende Juni gab sich das erste Paar das Jawort, zwei weitere folgen in Kürze.