Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Ursache für Brand bei RegioBus bleibt ungeklärt
Umland Springe Nachrichten Ursache für Brand bei RegioBus bleibt ungeklärt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:05 04.03.2015
Ursache bleibt ungeklärt: Mehr als zehn Millionen Euro Schaden hat der Großbrand im RegioBus-Betriebshof in Eldagsen angerichtet. Quelle: Dillenberg
Springe

Wie die Polizei mitteilt, haben die Experten des Zentralen Kriminaldienstes und des Landeskriminalamtes Niedersachsen in der vergangenen Woche ihre Untersuchungen am Brandort abgeschlossen. Aufgrund des hohen Zerstörungsgrades ist eine Brandursache nicht mehr feststellbar, heißt es in einer Pressemitteilung.

In der Nacht zum 26. Dezember ist ein Regiobus-Betriebshof in Eldagsen in Flammen aufgegangen. 20 bis 30 Busse wurden zerstört.

Bei dem Feuer wurde das Gebäude zerstört, ebenso die darin untergebrachten 25 Busse sowie mehrere Autos und ein Unimog. Etwa 300 Feuerwehrleute aus der gesamten Umgebung waren am zweiten Weihnachtsfeiertag im Einsatz, um die Flammen, die kilometerweit zu sehen waren, zu löschen.

ska

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Das Haus ist voll bis unters Dach“: Für den stellvertretenden Betriebsratsvorsitzenden, Tim Schmelzer, ist es unvorstellbar, dass das Springer Krankenhaus mit seinen 96 Betten irgendwann in den nächsten Monaten geschlossen werden soll. Ihm ist „schleierhaft, wo all die Patienten künftig versorgt werden sollen“.

28.02.2015

Der Kulturausschuss hat um ein geplantes Ferienprojekt des Künstlers Andreas Rimkus gerungen: Strittig war, ob Schmieden mit Kindern Kunst ist - und die Erreichtung eines fünf Meter großen Totempfahl in den Sommerferien von der Stadt finanziell gefördert werden soll.

28.02.2015

Hilfe für Einwanderer: Um Flüchtlingen oder bereits länger in Springe lebenden Asylbewerbern den Start in ein neues Leben zu erleichtern, hat die Völksener Johannesgemeinde Bürger jetzt über einen Integrationslotsen-Kurs informiert.

27.02.2015