Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Wisentgehege Springe sagt das Hubertusfest ab
Umland Springe Nachrichten Wisentgehege Springe sagt das Hubertusfest ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:50 28.10.2017
Mehr als Zehntausend Besucher kamen in den vergangenen Jahren jeweils zum Hubertusfest. Quelle: Christian Behrens
Springe

"Wegen der Warnlage können wir die Veranstaltung nicht durchführen. Die Gefährdung für Besucher, Aussteller und Helfer ist nicht zu verantworten", teilte das Wisentgehege am Sonnabend auf seiner Internetseite mit. Das Wisentgehege bleibt das Wochenende über komplett geschlossen.

Der Deutsche Wetterdienst hat für das Wochenende eine Sturmwarnung herausgegeben, demnach sind Windgeschwindigkeiten von über 100 Stundenkilometern in der Region Hannover möglich. Das Hubertusfest ist die größte Veranstaltung im Wisentgehege, in den vergangenen Jahren kamen regelmäßig jeweils über 10.000 Besucher.

Zum 32. Mal fand das Hubertusfest im Wisentgehege Springe statt. Mit zahlreichen Ständen und Aktionen konnten sich die Besucher des Wisentgehege rund um das Thema Naturschutz und Wald informieren.

Es ist bereits das zweite große Freiluftfest dieser Art, das in der Region ausfällt. Vor zwei Wochen war das Fest im Tiergarten in Hannover abgesagt worden, nachdem Sturm "Xavier" über die Region hinweggefegt war. Der Sturm hatte zahlreiche Bäume entwurzelt und beschädigt, sodass die Veranstalter die Sicherheit der Besucher nicht garantieren konnten.

Rückblick: "Xavier" fegte Anfang Oktober über die Region Hannover hinweg. So haben HAZ-Leser das Sturmtief erlebt. 

frs

Ende 2018 könnten die Bauarbeiten an der Integrierten Gesamtschule in Springe beginnen. Die Schüler müssten dann bis zum 2020 teils in Ausweichquartieren untergebracht werden. Kosten soll das Projekt mehr als 13 Millionen Euro.

27.10.2017

Am 1. November startet nach langer Planungsphase das neue Anmeldesystem für Kindertagesstätten. Die digitale Plattform soll Eltern die Anmeldung erleichtern und das Betreuungsangebot in Springe übersichtlich darstellen

27.10.2017

11,8 Millionen Euro und etwa 16 Monate Bauzeit: Architekt Thorben Campen hat erstmals die Pläne für die Grundschule Bennigsen vorgestellt. Bereits in den Sommerferien 2018 sollen die Arbeiten starten.

30.10.2017