Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Weiche Nager mit scharfen Zähnen
Umland Springe Nachrichten Weiche Nager mit scharfen Zähnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 14.12.2016
Reinhard Lehrling und Hans-Jürgen Krümmel mit einem „Farbenzwerg“ und einem Deutschen Riesen.
Reinhard Lehrling und Hans-Jürgen Krümmel mit einem „Farbenzwerg“ und einem Deutschen Riesen. Quelle: Voigtmann
Anzeige
Springe

„Achtung, scharfe Zähne!“ schickten einige Züchter vor allem den jüngeren Besuchern warnend voraus. „Man sollte seine Finger nicht in den Käfig strecken, um ein Kaninchen zu streicheln, sonst ist schnell die Fingerkuppe verletzt oder gar abgebissen“, warnte zum Beispiel Hans-Jürgen Krümmel.Teilnehmen durften alle Tiere mit nachgewiesener Impfung gegen die auch „Chinaseuche“ genannte Viruskrankheit RHD-V2. „Glücklicherweise haben wir im Weserbergland keine Fälle dieser Erkrankung gehabt“, sagte Ausstellungsleiter Reinhard Lehling.

Zu sehen waren 258 Tiere aus 44 Rassen und Farbenschlägen. Hier eine zarte Handvoll „Farbenzwerg“ mit 1300 Gramm, dort ein sieben bis elf Kilo gewichtiger „Deutscher Riese“. Sogar eine neue Rasse war auf der Schau präsent, wenngleich der „Klein Rex Dalmatiner“ von Reinhard Lehrling noch nicht zur Bewertung zugelassen ist.

Dreifarbigkeit mit schwarz-roter Zeichnung an den Ohren, um die Augen und am Körper, besonders in Höhe der Hinterläufe zeichnet die Kreuzung aus. Dazu ein Idealgewicht von zwei bis zweieinhalb Kilogramm. Damit sich der besondere Nager mit anderen messen kann, sind jedoch noch weitere Artgenossen von anderen Züchtern nötig. Ohne Vergleichswerte keine Bewertung. Andere Züchtungen erinnerten mit ihrer Fellzeichnung an Hasen.

Die allerdings waren auf der gesamten Schau weit und breit nicht zu finden. „Verwandt sind die beiden nicht“, erklärt Reinhard Lehling. „Die Häsin trägt ihre Jungen 40 Tage. Sind sie geboren, können die Hasen sofort laufen.“ Auf ihrer Schau am dritten Adventswochenende trugen die Züchter intern auch ihre Meisterschaften aus. Die Vereinsmeister der Springer Züchter sind Marlies Lüdtke, die mit 582 Punkten auf Platz eins landete, gefolgt von Axel Möller mit 580 Punkten und Sven Seidel mit 578,5 Punkten.

Von Horst Voigtmann