Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Springe Spenden erwünscht: Organistin der St.-Andreas-Kirche erklärt ihr Instrument
Umland Springe

St.-Andreas-Gemeinde sammelt Geld für ihre Orgel

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:04 25.09.2019
Die Organistin Karin Müller-Rothe weiß, wie die Orgel funktioniert. Sie erklärt nicht nur Schulklassen, wie viele Pfeifen für ein Konzert erforderlich sind. Quelle: Foto: Ralf T. Mischer
Springe

Wie viele Pfeifen hat die denn? Diese Frage kennt Karin Müller-Rothe vom Kirchenvorstand der St.-Andreas-Gemeinde schon ziemlich gut. Warum? Weil sie ihr seit Montag im Rahmen der Orgelsprechstunde ziemlich oft gestellt wird. Ihre Antwort: „Rund 3000 Pfeifen.“ Und was man damit alles machen kann, das verrät sie den Besuchern auch, ebenso, wie die Pfeifen funktionieren. Dafür hat sie auf einem Tisch eine Reihe von leeren Glasflaschen aufgestellt.

Eine davon nimmt sie hoch und entlockt dem Alltagsgegenstand einen Klang, der sich – fast – nach Musik anhört. Aber für eine richtige Orgel braucht es doch ein wenig mehr als ein paar Pfeifen. Die Orgelsprechstunde wird bis Freitag jeweils von 16 bis 18 Uhr angeboten. Sie ist auch dafür gedacht, die Menschen für das große Instrument zu interessieren, das beim Gottesdienst den Ton angibt. Denn die Orgel in der St.-Andreas-Kirche müsste repariert werden und dafür bittet die Kirche um Spenden. Bei drei Konzerten können sich die Springer für die Orgel begeistern lassen: am Freitag um 12 Uhr und um 18 Uhr sowie am Sonnabend um 18 Uhr. 

Von Ralf T. Mischer