Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Umland Hirsche im Deister werden aus der Luft gezählt
Umland Hirsche im Deister werden aus der Luft gezählt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 08.04.2013
Foto: Mit einer sogenannten Wildtiertelemetrie will der Rotwildring Großer Deister ergründen, wie viele Hirsche in dem Höhenzug leben.
Mit einer sogenannten Wildtiertelemetrie will der Rotwildring Großer Deister ergründen, wie viele Hirsche in dem Höhenzug leben. Quelle: dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Hannover

An Bord ist eine Wärmebildkamera, die die Tiere registriert. Die Aktion wird vom Institut für Wildbiologie der Tierärztlichen Hochschule Hannover begleitet.

Die Frage nach der Zahl der Hirsche beschäftigt Jäger und Wildbiologen seit Langem. Weil die Tiere sich in entlegenes Gelände zurückziehen, sind sie schwer zu zählen. Bisher geht man von einem Bestand von etwa 120 Tieren aus, was als moderat gilt. Die Bestandszahlen sind von Bedeutung, weil sich nach ihnen die Abschussquoten bemessen.

Insgesamt überfliegt Ingenieur Franke etwa ein Drittel der 9500 Hektar Waldfläche im Deister. Die so ermittelten Zahlen werden dann auf das Gesamtgebiet hochgerechnet.

mm

04.04.2013
Bernd Haase 02.04.2013
Bernd Haase 06.06.2013