Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Umland Mehr Platz für die Windkraft
Umland Mehr Platz für die Windkraft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:09 17.08.2014
Mehr Platz für Windkraftanlagen soll in Neustadt vorgesehen werden.
Mehr Platz für Windkraftanlagen soll in Neustadt vorgesehen werden. Quelle: dpa/Symbolbild
Anzeige
Neustadt

Bisher stehen vornehmlich auf Flächen im Norden und Westen der Stadt mehr als 70 Windräder, alle in Vorrang- gebieten von ingsgesamt 691 Hektar Größe. Die Kommune hat diese Flächen in den vergangenen 25 Jahren schrittweise ausgewiesen. Sollten die politischen Gremien zustimmen, würden diese Flächen um 177 Hektar erweitert. 868 Hektar entsprächen 2,43 Prozent der Fläche des Stadtgebietes.

Erweiterungspotenzial sieht die Verwaltung im Raum Bevensen/Laderholz, Büren/Wulfelade, Niedernstöcken/Stöckendrebber, Eilvese, Mandelsloh/Brase, Esperke und Dudensen. Erstmals wird dabei auch über Flächen in Landschaftsschutzgebieten (Brase) gesprochen. Bisher, schreibt die Verwaltung, sei es erklärter Wille des Rates, Schutzzonen nicht aufzunehmen. Da auch die Region Hannover aktuell eine Öffnung einzelner Landschaftsschutzgebiete für Windkraftanlagen in Erwägung ziehe, solle diese Möglichkeit für Neustadt aber nicht generell ausgeschlossen werden.

Ein weiteres Novum könnte Kleinanlagen von maximal 30 Metern Gesamthöhe (Rotorenspitze) betreffen. Windräder in dieser Größenordnung sollen auch außerhalb der Vorranggebiete genehmigungsfähig sein - wenn sie zu mindestens 51 Prozent der Eigenversorgung des Betreibers dienen. Auch hier eine Vergleichszahl: Neue Windkraftanlagen erreichen mitunter Gesamthöhen von mehr als 200 Metern.

Die Vorschläge gehen in die abschließende politische Beratung. Der Ratsausschuss für Umwelt und Stadtentwicklung berät voraussichtlich am Montag, 25. August, der Rat dann am Donnerstag, 18. September, 18 Uhr, im Verwaltungssitz Nienburger Straße. Die Ortsräte werden nicht mehr beteiligt, die meisten ihrer Änderungswünsche sind Bestandteil der Planung.

Albert Tugendheim 17.08.2014
12.08.2014