Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Umland Bald fahren mehr Busse und Bahnen
Umland Bald fahren mehr Busse und Bahnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:54 21.06.2013
Von Bernd Haase
Bald sollen mehr S-Bahnen und Busse fahren.
Bald sollen mehr S-Bahnen und Busse fahren. Quelle: Dröse
Anzeige
Hannover

SPD und Grüne haben dabei mit ihrer Mehrheit mehr beschlossen, als die Verwaltung vorgesehen hatte. „Wir wollen durch diese Maßnahmen mehr Menschen überzeugen, auf Busse und Bahnen umzusteigen“, sagte Meike Schümer, verkehrspolitische Sprecherin der Grünen, am Donnerstag im zuständigen Ausschuss.

Maßgebliche Änderungen betreffen vor allem den sich stetiger Wachstumsraten erfreuenden S-Bahn-Verkehr sowie die sogenannten Sprinterlinien der Regiobus, die Hannover mit Umlandstädten verbinden. Unstrittig war, dass auf der Deisterstrecke der S-Bahn sowie auf der Verbindung zwischen Hannover und Hameln vor allem zu den Stoßzeiten mehr Züge verkehren sollen. SPD und Grüne haben jetzt durchgesetzt, dass es auf den Linien 2, 4, 5 und 7 im Nachtverkehr zwischen 0 und 4 Uhr ein stündliches Angebot gibt. Die Regionsverwaltung hatte dieses Vorhaben um ein Jahr verschieben wollen, um das Angebot an Nachtbussen und Ruftaxis entsprechend abzustimmen.

Im Busverkehr sollen die Sprinterlinien 300, 500 und 700 am Sonnabend bis zum Betriebsende im 30-Minuten-Takt verkehren. „Das ist ein gutes Angebot für viele, die bisher mit dem Auto zu Feiern, Konzerten und Kinos nach Hannover fahren“, sagt Schümer. Weitere Änderungen im Busverkehr betreffen kleinere Linien im Umland.

Die Kosten des Gesamtpakets für die nächsten beiden Jahre belaufen sich auf 8,5 Millionen Euro. Schümer kündigte weitere Ausweitungen des Fahrplans für die Zukunft an.

Tobias Morchner 22.06.2013
07.06.2013
Bärbel Hilbig 08.06.2013