Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Umland Pastor Depenbrock verabschiedet sich
Umland Pastor Depenbrock verabschiedet sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 21.05.2014
Nach dem Abschiedsgottesdienst verlassen die Pastoren Uta Junginger (von links) und Guido Depenbrock gemeinsam mit Superintendentin Antje Marklein die Klosterkirche auf dem Weg ins Gemeindehaus. Quelle: Frank Hermann
Barsinghausen

Im Anschluss an einen Gottesdienst mit Superintendentin Antje Marklein in der Klosterkirche bat der Kirchenvorstand gestern zu einem Abschiedsempfang ins benachbarte Gemeindehaus. „Viele Menschen aus der Gemeinde haben mich in meiner Arbeit getragen und unterstützt“, sagte der scheidende Pastor, der zudem von einer guten Zusammenarbeit mit dem Kirchenvorstand sprach. Er hätte sich noch einige Jahre als Pastor in der Gemeinde vorstellen können - „aber jetzt lockt mich die Herausforderung und ich richte meinen Blick auf das Neue“, erläuterte Guido Depenbrock.

Mit einem Bedauern kommentierte die Kirchenvorstandsvorsitzende Adelhaid Hennies den Wechsel von Depenbrock. „Schade, er hat unserer Gemeinde sehr viel gegeben“, betonte Hennies gestern Nachmittag.

Nun komme auf die Mariengemeinde eine Vakanz zu, während Depenbrocks Ehefrau Uta Junginger weiterhin als Pastorin in der Gemeinde bleibt und bis zur Neubesetzung auch die Vertretung übernimmt - im Wechsel mit anderen Pastoren. „Natürlich hoffen wir darauf, möglichst bald wieder einen zweiten Pastor zu haben. Vermutlich wird es aber bis zum Herbst dauern“, erläuterte Adelhaid Hennies. Der Kirchenvorstand wolle morgen Abend in seiner nächsten Sitzung über das weitere Verfahren beschließen.

Für eine Neubesetzung der Pastorenstelle fällt dem Kirchenvorstand ein Vorschlagsrecht zu. Letztlich entscheidet dann die Landeskirche.

Frank Hermann

Umland Stadtempfang in Ronnenberg - Die Gäste stehen im Fokus

Bürgermeisterin Stephanie Harms hat beim Stadtempfang 280 Gäste begrüßt, darunter auch Ronnenberger, die bisher nicht zum Kreis der Eingeladenen gehörten.

Kerstin Siegmund 18.05.2014

Pünktlich zur Eröffnung des Freibads scheint die Sonne. Ist das ein gutes Omen für das kommunale Bad, das Politikern, Verwaltung und engagierten Bürgern wie der DLRG-Ortsgruppe viel Kopfzerbrechen bereitet?

Kerstin Siegmund 16.05.2014

Die Fraktion der Grünen in Gehrden wirft Bürgermeister Hermann Heldermann vor, beim Thema der Innenstadtbelebung planlos zu sein.

Dirk Wirausky 15.05.2014