Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Uetze Rätselhaftes „Beben“ in der Region Hannover: Was steckt dahinter?
Umland Uetze

Beben in Region Hannover am Mittwoch: Was steckt dahinter?

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:18 13.10.2021
Gegen 16.45 Uhr am Mittwochnachmittag war in Teilen des Umlands und in Hannover ein mysteriöses Beben zu spüren.
Gegen 16.45 Uhr am Mittwochnachmittag war in Teilen des Umlands und in Hannover ein mysteriöses Beben zu spüren. Quelle: Moritz Frankenberg/dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

Gegen 16.45 Uhr am Mittwoch war in Teilen des Umlands und in einigen Stadtteilen Hannovers ein mysteriöses Beben zu spüren. Anwohnerinnen und Anwohner berichten in den sozialen Medien zudem von einem sekundenlangen, tiefen Grollen, das in der Luft lag. Gewittert hat es zu der Zeit jedenfalls nicht. Auch größere und auffällige Flugzeuge wurden nicht am Himmel gesichtet. Um was es sich also bei dem Phänomen gehandelt hat, ist unklar. Feuerwehr und Polizei verzeichnen keine Alarmierungen.

Besonders deutlich soll das ominöse Beben im Norden und Nordwesten der Region Hannover gewesen sein. Bei Facebook berichten zahlreiche Nutzerinnen und Nutzer etwa aus Burgwedel, Isernhagen, Langenhagen, Neustadt und Seelze von vibrierenden Fenstern, wackelnden Treppenhäusern und Möbeln. Zu hören war das Phänomen noch weiter. Das wird aus verschiedenen Stadtteilen Hannovers berichtet, aber auch aus Uetze.

Bundesanstalt für Geowissenschaften: Es war kein Erdbeben

Zwei mögliche Ursachen können derweil ausgeschlossen werden. Unter anderem wird in den sozialen Netzwerken vermutet, dass es sich um Schießübungen auf den Truppenübungsplätzen in Bergen und dem Ostenholzer Moor handelt. Wie ein Bundeswehrsprecher auf Anfrage mitteilt, wurde dort zwar auch heute geübt. Gegen 16.45 Uhr sei das Manöver aber längst abgeschlossen gewesen. Zudem bezweifelt er, dass die Übung so weit zu hören sei.

Auch ein Erdbeben kann derzeit ausgeschlossen werden. Das sagt Monika Bischoff von der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR). „In der Region Hannover kann es zu seismischen Aktivitäten kommen, für den Mittwochnachmittag konnten wir aber nichts feststellen“, sagt sie. Möglicherweise handelt es sich um einen Überschallflug, vermutet sie.

Der Hannover-Newsletter der HAZ

Mit dem HAZ Hannover-Update erhalten Sie jeden Morgen gegen 6 Uhr alles Wichtige aus der Landeshauptstadt und der Region Hannover per E-Mail in Ihrem Postfach – ausgewählt von Ihrer HAZ-Redaktion.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Beben wird im Internet diskutiert

Derweil berichten Facebook-Nutzerinnen und -Nutzer, wie sie das Phänomen wahrgenommen haben. „Bei uns in Fuhrberg hat man es sogar am Boden gemerkt und die Fenster haben gewackelt“, schreibt eine Nutzerin aus Burgwedel. „Komischerweise hatten wir zur gleichen Zeit in Altwarmbüchen und Varrelheide auch Vibrationen, unsere Wohnzimmertür hat längere Zeit gebrummt“, lautet ein anderer Kommentar. „In Neuwarmbüchen war nur so ein komisches Grummeln zu hören. Wir haben uns gewundert, konnten es nicht zuordnen“, heißt es weiter.

Von Manuel Behrens