Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Katenser Ortsrat will Tempo-30-Zone verlängern
Umland Uetze Nachrichten Katenser Ortsrat will Tempo-30-Zone verlängern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:56 30.04.2018
Vor dem Katenser Kindergarten gilt von Montag bis Freitag von 7 bis 13.30 Uhr Tempo 30. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Anzeige
Katensen

 Auf der Katenser Hauptstraße dürfen Autofahrer zwischen 7 und 13.30 Uhr direkt vor dem  Kindergarten nicht schneller als 30 Stundenkilometer fahren. Doch dem Ortsrat ist der Tempo-30-Bereich viel zu kurz. Außerdem soll die Geschwindigkeitsbegrenzung rund um die Uhr gelten. Die Gemeindeverwaltung soll jetzt prüfen, ob sie nicht wie in Schwüblingsen auf der Beerbuschstraße auch auf der Katenser Hauptstraße Tempo 30 ohne zeitliche Begrenzung auf einer längeren Strecke anordnen kann.

Ortsbürgermeister Thomas Sörgel erinnerte daran, dass der Ortsrat schon seit Jahren auf die Gefahrenstelle vor dem Kindergarten aufmerksam gemacht habe. Obwohl mittlerweile die Tempo-30-Schilder stehen, rasten immer noch Autofahrer durch den Ort. Fahrer, die von der Landesstraße 387 (Uetze-Dollbergen) kommen, müssten zunächst durch eine scharfe Rechtskurve fahren. Dann komme für sie unvermittelt der Kindergarten und die Tempo-30-Zone. Gleich hinter der Kita werde Tempo 30 wieder aufgehoben. Somit gelte die Geschwindigkeitsreduzierung nur für einen etwa 50 Meter langen Abschnitt. „Das ist aus meiner Sicht unzureichend“, sagte Sörgel.

Anzeige

Nach seiner Meinung sollte der Tempo-30-Bereich schon vor der Kurve beginnen und erst hinter der Einmündung Alte Schule enden. „Die zeitliche Begrenzung halte ich für überflüssig“, fügte er hinzu. Der öffentliche Spielplatz auf dem Kindergartengelände werde auch nachmittags genutzt.

Protokollführerin Svaantje Cornelsen hielt Sörgel entgegen, dass nach der Straßenverkehrsordnung nur direkt vor Kindertagesstätten Tempo 30 anordnen werden dürfe. Eine weitere gesetzliche Vorgabe sei, dass sich die tägliche Dauer der Geschwindigkeitsreduzierung nach den Öffnungszeiten der Tagesstätte richten müsse.

Ortsratsmitglied Olaf Reese entgegnete, dass in Schwüblingsen auf der Beeerbuschstraße  Tempo 30 auf einem längeren Abschnitt ohne zeitliche Begrenzung gelte. Der Ortsrat griff seinen Vorschlag auf, dass die Verwaltung prüfen soll, ob dass nicht auch auf der Katenser Hauptstraße möglich ist.

Ortsrat spendet Schützenverein 200 Euro

Der Katenser Schützenverein wird in diesem 60 Jahre alt. Deshalb hat er den Ortsrat um eine Spende gebeten. Die Politiker stimmten der Bitte zu und bewilligten auf Angelika Welges (FWK) Vorschlag hin den Schützen 200 Euro. Ortsbürgermeister Thomas Sörgel (FWK) erinnerte daran, dass der Ortsrat seine Weihnachtsfeier im Schützenheim ausrichten dürfe. Auch andere Katenser dürften das Vereinsheim nutzen.  Außerdem habe der Schützenverein Ausgaben für die der Renovierung seines Schießstands gehabt.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller