Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Südlink: Neue Trasse kommt ins Spiel
Umland Uetze Nachrichten Südlink: Neue Trasse kommt ins Spiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 25.08.2017
Von Anette Wulf-Dettmer
Jetzt bekommen die Landwirte - hier bei der Protestaktion in der Schwüblingser Feldmark - unerwartete Hilfe aus Thüringen.e Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige
Hänigsen/Schwüblingsen

Der Vorschlag Thüringens ist so fundiert, dass die Bundesnetzagentur diese Variante jetzt von Tennet und Transnet, genauso prüfen wie die beiden bisherigen Korridore, die von Nord nach Süd die Region Hannover durchschneiden würden. Die neue Variante aus Ostdeutschland verläuft westlich der Region Hannover durchs Schaumburger Land und den Landkreis Hameln-Pyrmont und vor dort weiter Richtung Hessen

Aktuell favorisiert Tennet die östliche Trasse, die über Obers-hagener, Hänigser und Schwüblingser Gebiet verlaufen würde. Auch weite Teile Thüringens wären bei dieser Variante betroffen – was dort vor Ort nicht gut ankommt. Das Bundesland beanstandet, dass das Gebot der Gradlinigkeit bei der Trassenfindung nicht eingehalten werde.

Anzeige

Der Thüringer Vorschlag werde parallel zu den bislang verfolgten Planungen geprüft, und zwar schrittweise bis zum kleinsten Detail, sagte Elisabeth Benecke, Bürgerreferentin beim Netzbetreiber Tennet, auf Anfrage. „Wir hoffen, dass sich diese Prüfung nicht großflächig auf die Zeitplanung auswirkt. Das Ziel ist nach wie vor, dass der gesamte Südlink 2025 in Betrieb geht.“

Friedrich-Wilhelm Schiller 25.08.2017
Anette Wulf-Dettmer 24.08.2017
Anzeige