Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Ein Interview mit dem Uetzer Weihnachtsmann
Umland Uetze Nachrichten Ein Interview mit dem Uetzer Weihnachtsmann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:04 11.12.2016
Der Weihnachtsmann verteilt seine Gaben.
Der Weihnachtsmann verteilt seine Gaben. Quelle: Sandra Köhler
Anzeige
Uetze

Unverkennbar, mit rotem Rock, weißem Bart und gut gefülltem Sack dreht er seine Runden über den Weihnachtsmarkt. Stets dicht umringt von einer Traube erwartungsvoller Kinder mit glänzenden Augen. "Ja hallo, wer bist denn du?", begrüßt sie der Weihnachtsmann.

Vor den ganz Kleinen geht er in die Knie, lässt sich lang gehegte Wünsche verraten und das eine oder andere Gedicht aufsagen. "Greif mal ins Säckchen," sagt er dann und versüßt den Weihnachtsmarkttag mit einer kleinen Leckerei. Doch auch die Erwachsenen bleiben stehen, sagen ihr Sprüchlein auf. Und bitten um ein Foto mit dem natürlich einzig wahren Weihnachtsmann. So posiert dieser geduldig, eine Dame links und eine rechts im Arm, bis der gewünschte Schnappschuss im Kasten ist. Doch wie fühlt man sich als Legende im Zwei-Tage-Uetze-Dauereinsatz?

Frage: Hallo Weihnachtsmann, wie lange bist du denn schon in Uetze?

Antwort: Sieben oder acht Jahre. Erst habe ich das als Krankheitsvertretung gemacht, dann waren wir zu zweit -und jetzt bin ich der Uetzer Weihnachtsmann.

Frage: Wie viele Wünsche hast du denn heute schon gehört?

Antwort: Oh, unzählige. Vom Rübenroder bis zum Puppenhaus, vom Handy bis zum Tablet, da ist wirklich alles dabei.

Frage: Der Sack sieht ziemlich schwer aus. Wie viele Süßigkeiten verteilst du hier in Uetze?

Antwort: Jeden Tag einen großen Sack voll. Heute hatte ich auch noch besondere Geschenke dabei für alle, die ein Gedicht aufgesagt haben. Aber das waren nur wenige. Entweder die Kinder lernen keine Gedichte mehr oder sie hatten Angst, sie aufzusagen.

Frage: Das ist bestimmt ganz schön anstrengend. Tun dir denn die Füße oder der Rücken mehr weh? 

Antwort: Der Rücken. So schwer wie ich hier schleppe...

Frage: Hast du als Weihnachtsmann denn überhaupt auch einen Wunsch?

Antwort: Na klar. Dass ich gesund bleibe. Und noch ganz lange Zeit die Kinder in Uetze besuchen und ihre Augen zum Strahlen bringen kann.

Fotostrecke Uetze: Ein Interview mit dem Uetzer Weihnachtsmann

Von Sandra Köhler

Anette Wulf-Dettmer 11.12.2016
Anette Wulf-Dettmer 12.12.2016
Friedrich-Wilhelm Schiller 09.12.2016