Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Uetze Diebe dringen nachts in Stall ein und stehlen 60 Legehennen
Umland Uetze

Uetze: Diebe dringen nachts in Stall ein und stehlen 60 Legehennen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:38 29.06.2021
Frei laufende Hühner wie diese hält die Familie Götting.
Frei laufende Hühner wie diese hält die Familie Götting. Quelle: Jürgen Fichle (Symbolbild)
Anzeige
Uetze

In Uetze sind offenbar Hühnerdiebe unterwegs: Dem Landwirtsehepaar Boris und Heidi Götting sind nach und nach 60 Legehennen aus einem Stall am Seeweg gestohlen worden, vermutlich das erste Mal am Montag, 14. Juni. Anfangs wunderten sich die Göttings, die ihre Hühner tagsüber auf einer Weide frei laufen lassen, dass die Legeleistung ihrer Hennen zurückgegangen war. „Zuerst haben wir gedacht, dass es wegen der großen Hitze war“, sagt Heidi Götting.

„Dann haben wir gezählt“, berichtet die Uetzerin. Das Ergebnis: Es fehlen 60 Legehennen. Bei einer Überprüfung der Stallungen stellte Boris Götting fest, dass ein Türgitter durchgekniffen und ein Sperrriegel zurückgeschoben war. Daraufhin erstattete er Anzeige. Die Polizei vermutet, dass die Diebe mehrmals vom 14. bis 28. Juni Hennen gestohlen haben, sodass die Diebstähle nicht sofort auffielen.

Kein Hinweis auf Angriff eines Marders

Dass Marder die Hühner erbeutet haben, schließt Heidi Götting aus: Sonst hätte man Federn und Reste der erbeuteten Hühner auf der Weide finden müssen. „Außerdem wäre die restliche Herde verstört gewesen“, sagt Heidi Götting. Das sei vor längerer Zeit nach einem Fuchsangriff der Fall gewesen.

Den Schaden beziffert die Polizei mit rund 6000 Euro. Zu dem Preis der Hühner komme noch der Verlust der Eier über einen Zeitraum von rund eineinhalb Jahren hinzu, erläutert Hedi Götting. Mögliche Zeugen bittet die Polizei Uetze, sich in unter Telefon (05173) 925430 zu melden.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller