Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Uetze Dollbergens neue Kita soll im November fertig werden
Umland Uetze

Uetze: Dollbergens neue Kita soll im November fertig werden

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 10.07.2019
Die verklinkerte Fassade auf der Südseite der neuen Kita muss noch verfugt werden. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Dollbergen

Nach Anlaufschwierigkeiten – die Firmen hatten nicht genügend Handwerker – kommen nun die Arbeiten auf der Baustelle für das Projekt „Alle unter einem Dach“ in Dollbergen zügig voran. „Es läuft jetzt rund“, sagt Anette Lerch, Diplom-Ingenieurin des Eigenbetriebs Gebäudeservice und Bauhof der Gemeinde Uetze. Für die neue Kindertagesstätte, die auf dem Schulgelände gebaut wird, zeichnet sich ein Fertigstellungstermin ab. „Wir gehen von November aus“, sagt Lerch. Allerdings gebe es immer wieder Lieferschwierigkeiten, die die Arbeiten nochmals verzögern könnten.

In Dollbergen verwirklicht die Gemeinde mit dem Neubau einer Kita, einer Aula und einer Mensa sowie der Sanierung des Klassentrakts der Grundschule und des Sanitär- und Umkleidebereichs der Turnhalle eines ihrer größten Projekte, das sie je geplant hat. Die Kosten beziffert der Leiter des Eigenbetriebs Frank Hacke derzeit mit 9,2 Millionen Euro.

In der Kita wird in Kürze die Fußbodenheizung installiert

Der Kita-Neubau ist inzwischen verklinkert. Auf der Südseite müssen Maurer noch die Fassade verfugen. Die Fensterbänke sind gerade vermessen worden und werden demnächst geliefert. „Innen sind alle Wände verputzt“, berichtet Lerch. Dort ist auch die Grunddämmung für die Fußbodenheizung verlegt worden, sodass diese demnächst installiert werden kann. Außerdem läuft der technische Innenausbau. Zum Beispiel montieren Handwerker die Sanitäranlagen.

Der Haustechniker Kurt Schmeltzer installiert im Schulgebäude Rohre für Sanitäranlagen und den Anschluss eines Durchlauferhitzers. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Schulgebäude wird künftig barrierefrei sein

Die Gemeinde saniert auch den zweigeschossigen Klassentrakt der Löwenzahnschule. Damit hat sie im westlichen Gebäudeflügel begonnen. „Die Klassenräume sind bis auf Restinstallationen fertig“, sagt Lerch. Ganz zum Schluss werden die elektronischen Unterrichtstafeln montiert. Maler müssen noch die alten Türen und das alte Treppengeländer streichen. Erhalten geblieben ist auch der Originalfußboden in den Fluren. „Wo wir sparen konnten, haben wir es getan“, betont die Ingenieurin.

In einem Anbau ist ein Fahrstuhl für Rollstuhlfahrer installiert worden. „Damit ist die gesamte Schule barrierefrei“, sagt Lerch. Allerdings müsse der TÜV den Aufzug noch abnehmen. In den nächsten sechs Wochen sollen Bauarbeiter den Fluchtweg aus den Unterrichtsräumen im Keller anlegen. „Im Laufe des Augusts werden wir hier fertig. So ist es geplant“, sagt die Ingenieurin. Danach werden Handwerker mit der Sanierung des östlichen Abschnitts des zweigeschossigen Klassentrakts beginnen.

Zu tun haben Heizungsbauer derzeit in einem ebenfalls neu gebauten Anbau, in dem die technische Zentrale für alle Gebäude des Schul- und Kita-Zentrums untergebracht ist. Die Handwerker bauen zurzeit die Heizungsanlage ein.

Der Heizungsbauer Andreas Pricke schweißt Rohre für den Anschluss an den Pufferspeicher im Anbau für die Gebäudetechnik zusammen. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Zusätzliche Arbeit am Dach des Sanitärbereichs

Eine unliebsame Überraschung hat der Eigenbetrieb bei der Sanierung des Sanitär- und Umkleidebereichs der Turnhalle erlebt. Geplant war, ihn technisch auf den neuesten Stand zu bringen und ihn vor allem barrierefrei zu machen. „Doch jetzt müssen wir auch das Dach anfassen“, berichtet Lerch. Denn erst als die Handwerker die Decke abgenommen haben, hätte sich herausgestellt, dass die Dachdämmung unzureichend ist. Laut Lerch untersuchen jetzt Planer, welche zusätzlichen Arbeiten nötig sind.

Für Neubau von Mensa und Aula wird Gebäudeflügel abgerissen

Nach den Bauplänen soll ein eingeschossiger Trakt mit Haupteingang, Gemeindebücherei, Toiletten, Mensa und Aula die neue Kindertagesstätte und die Löwenzahnschule verbinden. Die Bauarbeiten dafür können erst nach Fertigstellung der Kita und dem Abriss des eingeschossigen Gebäudeflügels an der Ackersbergstraße beginnen, in dem derzeit der Kindergarten Wunderland untergebracht ist.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

Die gute Wirtschaftsentwicklung hat endlich auch Uetze erreicht. Die Gewerbesteuereinnahmen sprudeln das zweite Jahr in Folge. Dadurch kann die Gemeinde ihre Schulden um fast 10 Millionen Euro reduzieren.

10.07.2019

Die Wettkampfschwimmer der TSV Burgdorf nutzen in diesem Sommer das Freibad Hänigsen. Grund ist die Sanierung ihres heimischen Hallenbads. Zweimal in der Woche ziehen die Burgdorfer nun ihre Bahnen bei den Nachbarn in Uetze.

08.07.2019

Der Neubürger aus Brasilien hat zum ersten Mal bei einem Schützenfest an einem Königsschießen teilgenommen – und ist in Obershagen gleich Volkskönig geworden.

08.07.2019