Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Uetze Eichenprozessionsspinner breitet sich in Uetze aus
Umland Uetze

Uetze: Eichenprozessionsspinner breitet sich in Uetze aus 

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:49 12.06.2019
Die Gemeinde kann die Absperrung vor dem Schulzentrum wieder aufheben. Baumkletterer haben dort die Raupen des Eichen-Prozessionsspinners aus den Baumkronen abgesaugt. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Uetze

Der Eichenprozessionsspinner könnte zu einer Plage in der Gemeinde Uetze werden. Die ersten Eichen, die von den Raupen des Nachtfalters befallen sind, stehen vor dem Schulzentrum und auf dem Hoopt. Die Gemeinde hat umgehend mit der Bekämpfung der Schädlinge begonnen. Die Haare der Raupen können bei Menschen Hautreizungen, Atemnot und andere allergische Reaktionen hervorrufen.

Während des Schützenfestwochenendes hatte eine Einwohnerin der Gemeindeverwaltung auf Umwegen darüber informiert, dass sie Raupennester in den Eichen vor dem Schulzentrum entdeckt hatte. „Für solche Hinweise sind wir dankbar“, sagt Umweltsachbearbeiter Johannes Leßmann. Vor dem Schulzentrum seien die Raupenansammlungen zum Glück noch recht klein gewesen. Um sie zu erkennen, brauche man ein gutes Auge, sagt Leßmann.

Baumkletterer haben Raupen abgesaugt

Mit der Beseitigung hat die Gemeinde umgehend eine Fachfirma beauftragt. Deren spezialisierte Baumkletterer hätten die Raupen mit einem Gerät aus den Baumkronen abgesaugt, berichtet Leßmann. Daher könne die Gemeinde die Absperrung mit Flatterband auf dem Schulgelände wieder aufheben.

Inzwischen sind auch auf der anderen Straßenseite auf dem Festplatz Hoopt einige Raupennester entdeckt worden. „Vorige Woche war da noch nichts zu sehen“, sagt Leßmann. Die Gemeindeverwaltung werde auch da eine Firma mit der Bekämpfung beauftragen.

„Das ist ein sehr ernst zu nehmendes Problem“, betont der Umweltsachbearbeiter. Für die Gemeindeverwaltung sei das Thema neu. Vermutlich seien Eichenprozessionsspinner aus den östlich angrenzenden Landkreisen eingewandert, wo man das Problem schon länger kenne. Vermutlich habe der trockene Sommer im vorigen Jahr die Ausbreitung des Nachtfalters begünstigt.

Eichenprozessionsspinner: wie erkennt man sie und sind sie wirklich so gefährlich? – Mehr zum Thema lesen Sie hier.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Überschwemmungen wie beim Hochwasser Anfang 2003 soll es in Uetze nicht wieder geben. Deshalb ist die Gemeinde der Hochwasserschutz-Kooperation Fuhse-Aue-Erse beigetreten.

11.06.2019

Nabu-Experte Hans-Jürgen Sessner zeigt im Uetzer Ortsteil Hänigsen faszinierende Großaufnahmen der bedrohten Insekten und gibt Tipps zur Gestaltung eines bienenfreundlichen Umfelds.

13.06.2019

Vom Doppeldecker bis zum Kampfjet, vom Segelflieger bis zum Multikopter: 100 Piloten aus ganz Deutschland und sogar aus den Niederlanden sind am Sonntag zum Modellflugtag in Uetze gekommen.

09.06.2019