Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Uetze Haushaltsnahe Dienstleistungen: Gemeinde bietet Weiterbildung an
Umland Uetze

Uetze: Gemeinde bietet Weiterbildung für haushaltsnahe Dienstleistungen an 

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:06 24.02.2021
Mit der Weiterbildung „Clean Up“ qualifizieren sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch für die Betreuung von Kindern, zum Beispiel als Tagesmutter beziehungsweise -vater.
Mit der Weiterbildung „Clean Up“ qualifizieren sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch für die Betreuung von Kindern, zum Beispiel als Tagesmutter beziehungsweise -vater. Quelle: Rolf Vennenbernd (Symbolbild)
Anzeige
Uetze

Die sechsmonatige Weiterbildung der Lokalen Koordinierungsstelle für haushaltsnahe Dienstleistungen in Uetze hat noch fünf freie Plätze zu vergeben. Unter der Überschrift „Clean Up ... Gut aufgetischt“ will die Gemeinde Interessierte qualifizieren für eine Beschäftigung zum Beispiel im Pflegebereich, in privaten Haushalten oder in der Kinderbetreuung. „Die Weiterbildung ist sehr vielschichtig“, sagt Projektleiterin Ann-Kristin Rauhe. Der Einstieg ist noch bis Freitag, 5. März, möglich.

Anders als geplant, wird jedoch nicht an fünf Vormittagen in der Woche gemeinsam in der Grone-Schule in Burgdorf gelernt, sondern jede oder jeder lernt für sich zu Hause – solange wie die Corona-Pandemie noch nichts anderes zulässt. Der Heimunterricht sei mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern individuell abgestimmt, sagt Rauhe. Sie bekämen die jeweiligen Unterlagen nach Hause geschickt und arbeiteten mit Arbeitszetteln, erläutert Rauhe. Digitale Formate seien noch in Planung. „Aber wir hoffen, schnellstmöglich zum Präsenz-Unterricht zurückzukehren.“

Lesen Sie auch:Leuchtturmprojekt für die Region: Uetzes Koordinierungsstelle für haushaltsnahe Dienstleistung nimmt ihre Arbeit auf

Lernen mit Bildungsgutschein

Die Weiterbildung schließt laut Rauhe regulär mit einem sechswöchigen Berufspraktikum ab. „Auch hier hoffen wir, dass es stattfinden kann“, sagt die Projektleiterin. Mit dem Bildungsangebot will die Gemeinde vor allem Menschen ansprechen, die Arbeitslosengeld oder Hartz IV beziehen. Sie erhalten für das Seminar einen Bildungsgutschein, sodass ihnen keine Kosten entstehen. Für alle anderen kostet die Teilnahme circa 300 Euro. Mit dem Zertifikat des Kurses in der Tasche verbessere sich die Chance, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen, erklärt Rauhe. Anmeldungen nimmt Rauhe unter Telefon (05173) 970-109 oder per E-Mail an rauhe@uetze.de entgegen.

Von Anette Wulf-Dettmer und Cristina Marina