Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Uetze SPD zeigt zwei ehemalige Vorstandsmitglieder an
Umland Uetze SPD zeigt zwei ehemalige Vorstandsmitglieder an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:16 05.03.2019
Die Staatsanwaltschaft Hildesheim bestätigt den Eingang von zwei Anzeigen gegen einstige Hänigser SPD-Vorstandsmitglieder.
Die Staatsanwaltschaft Hildesheim bestätigt den Eingang von zwei Anzeigen gegen einstige Hänigser SPD-Vorstandsmitglieder. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Hänigsen

Die SPD-Abteilung Hänigsen-Obershagen-Altmerdingsen hat gegen zwei ehemalige Vorstandsmitglieder bei der Staatsanwaltschaft Hildesheim Anzeige wegen Untreue erstattet. Dem früheren stellvertretenden Vorsitzenden und dem einstigen Kassierer hatte die Jahresversammlung im Februar 2019 im Gegensatz zu den übrigen Vorstandsmitgliedern keine Entlastung erteilt. Beide sind bereits vor mehreren Monaten aus der SPD ausgetreten. „Sie haben die ihnen übertragenen Aufgaben nicht ordnungsgemäß erfüllt“, erläuterte der Abteilungsvorsitzende Manfred Scheller auf Anfrage. Mehr wolle er dazu nicht sagen. Nach Informationen dieser Zeitung wird ihnen unter anderem vorgeworfen, den Bratwurstverkauf beim Pappaulfest nicht korrekt abgerechnet zu haben.

Christina Pannek, Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Hildesheim, bestätigt die Anzeigen: „Es sind zwei Ermittlungsverfahren eröffnet worden. Die Ermittlungen dauern noch an.“ Diese müssten zeigen, ob die erhobenen Vorwürfe aufrecht zu erhalten seien.

Scheller, den die Versammlung im Amt bestätigte, stehen jetzt zwei Stellvertreter zur Seite. Es sind Franziska Greite-Schillert und Klaus Wedemeier. Zum neuen Kassierer wurde Matthias Müller gewählt. Schriftführer ist Marco Brandes.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller