Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Uetze Insolvenzverfahren stoppt Bau der 200-Meter-Türme im Windpark
Umland Uetze

Uetze: Insolvenz von Senvion führt zu Baustopp im Windpark Uetze-Süd

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 08.06.2019
Die Leitungen liegen schon: Derzeit ruhen die Arbeiten in der Baugrube nahe der Landesstraße 387 (Uetze-Dollbergen), wo ein 200 Meter hohes Windrad errichtet werden soll. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Anzeige
Uetze/Katensen

Der Ausbau des Windparks Uetze-Süd stockt, weil der Anlagenhersteller Senvion insolvent ist. Derzeit ruhen die Arbeiten auf den Baustellen für die acht 200 Meter hohen Windenergieanlagen. Ab Mai sollte das Unternehmen die Einzelteile für die neuen Anlagen anliefern, die die zu Jahresbeginn abgerissenen Windräder ersetzen sollen. Zum jetzigen Zeitpunkt hätten die neuen Türme errichtet werden sollen, damit sich ab August dann die Rotoren drehen und Strom produzieren.

Anfang April hatte die Senvion-Geschäftsführung ein Insolvenzverfahren in Eigenverantwortung beantragt. Damals war die Firma Baywa re, die den Windpark erneuert, noch davon ausgegangen, dass Senvion trotz der finanziellen Schwierigkeiten den vereinbarten Zeitplan einhalten kann. Doch das hat sich nicht bewahrheitet. „Wir sind im sehr engen Austausch mit Senvion zur Klärung der Situation“, sagt Baywa-re-Sprecher Felix Gmelin. Baywa re wolle das Projekt möglichst zügig umsetzen. Einen neuen Zeitplan kann Gmelin nicht nennen.

Anzeige

Der Windpark Uetze-Süd bestand aus neun 100 Meter hohen Windrädern. Von ihnen ist eines den Abrissarbeiten zu Jahresbeginn entgangen. Es bleibt bis auf Weiteres stehen. Weil es in einem Vorranggebiet für Bodenabbau steht, darf dort kein neues Rad errichtet werden. Die acht abgerissenen Türme werden durch doppelt so hohe Windenergieanlagen ersetzt. Die maximale Leistung jeder dieser Anlagen wird 3,4 Megawatt betragen.

Trotz des Baustopps für die Windräder laufen die Arbeiten für das neue Umspannwerk weiter, das Baywa re nördlich von Katensen errichtet. „Bis Anfang Juli werden wir diese Arbeiten abschließen“, kündigt Sprecher Gmelin an. In dieses Umspannwerk soll der Strom von Uetze-Süd und anderen Windparks eingespeist werden.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller