Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Uetze Isetta-Club-Treffen: 150 Oldtimer rollen an den Irenensee
Umland Uetze

Uetze: Knutschkugeln geben sich beim Isetta-Treffen ein Stelldichein

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 13.08.2019
Um in eine BMW Isetta ein- oder auszusteigen, muss der Fahrer die Fronttür aufklappen. Quelle: Archiv
Uetze

Oldtimerfans nennen sie liebevoll Knutschkugel: die BMW Isetta. Die Bayerischen Motorenwerke haben das Gefährt, das eine Mischung aus Motorrad und Auto ist, von 1956 bis 1962 gebaut. Ihr Markenzeichen ist die Fronttür, die der Fahrer nach vorne aufklappt, um ein- und aussteigen zu können. Von Freitag, 30. August, bis Sonntag, 1. September, geben sich Besitzer dieser Kleinstautos und der Nachfolgemodelle BMW 600 und BMW 700 auf dem Campingpark Irenensee ein Stelldichein. Der Isetta-Club veranstaltet dort sein 43. Jahrestreffen. Die Veranstalter erwarten mehr als 250 Teilnehmer, die mit rund 150 Oldtimern kommen werden.

Am Sonnabend, 31. August, können sich Interessierte die Isetten, die BMW 600 und die BMW 700 auf dem Campingplatz ansehen. Die Besitzer der Oldtimer bieten gegen einen Obolus Rundfahrten an. Der Erlös soll einem guten Zweck in Uetze zugute kommen. Außerdem ist für Sonnabendnachmittag ein Teilemarkt geplant, auf dem Liebhaber Ersatzteile für die luftgekühlten BMW-Fahrzeuge kaufen können.

Ausfahrt zum Straßenbahnmuseum

Das Jahrestreffen beginnt am Freitagabend mit einer Beachparty. Am Sonnabendvormittag steht eine Ausfahrt nach Wehmingen zum Straßenbahnmuseum auf dem Programm. Für die meisten Teilnehmer wird der gesellige Klubabend am Sonnabend der Höhepunkt der dreitägigen Veranstaltung sein. Diese drei Programmpunkte sind allerdings nicht öffentlich.

Ein Großteil der Teilnehmer wird mit dem Oldtimer zu dem Treffen fahren. Andere bringen ihr Schmuckstück auf einem Anhänger mit. Einige werden die Anreise in mehreren Etappen zurücklegen. „Ohne Strapazen ist das Reisen mit den Fahrzeugen aus den Fünfziger- und Sechzigerjahren kaum möglich. Diese Kleinwagen sind vor allem praktisch und bieten gegenüber den damals weit verbreiteten Motorrädern Wetterschutz. Aber mit Komfort für lange Fahrten war es nicht weit her“, sagt Ernst Jesper, Schatzmeister des Isetta-Clubs und Organisator des Treffens.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

Die Kalibahner haben in die Hände gespuckt, um in Hänigsen einen neuen Bahnsteig anzulegen. Um sich über die Arbeit des Vereins zu informieren, haben drei CDU-Regionsabgeordnete den Kalibahnern einen Besuch abgestattet.

13.08.2019

1,3 Millionen Euro kostet das neue Gemeindezentrum der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Uetze. Die Bauarbeiten haben begonnen. Bis Pfingsten soll der Neubau stehen.

13.08.2019

Ein privater Investor will in Dollbergen mit einem kleinen Baugebiet eine Baulücke an der Ackersbergstraße schließen. Dort sollen sieben Bauplätze entstehen.

12.08.2019