Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Uetze Passant soll Wohnmobil mit Faustschlag verbeult haben – Polizei sucht Zeugen
Umland Uetze

Uetze: Passant soll Wohnmobil mit Faustschlag verbeult haben

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 02.09.2021
Am Europakreisel – hier die Sicht aus Richtung Nordmannstraße – ist es zum Streit zwischen einem Passanten und einem Wohnmobilfahrer gekommen.
Am Europakreisel – hier die Sicht aus Richtung Nordmannstraße – ist es zum Streit zwischen einem Passanten und einem Wohnmobilfahrer gekommen. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller (Symbolbild)
Anzeige
Uetze

Die Polizei ist am Dienstag kurz nach 17.30 Uhr zu einem Streit am Europakreisel in Uetze gerufen worden, und zwar von einem 49-jährigen Fahrer aus Edemissen eines Wohnmobils. Gegenüber den Beamten erklärte der 49-Jährige, dass ein Fußgänger absichtlich eine Beule in sein Fahrzeug geschlagen haben. Demnach wollte der Passant gemeinsam mit Begleitpersonen die Dollberger Straße direkt am Kreisel überqueren und nicht den wenige Meter entfernten Fußgängerüberweg nutzen. Zeitgleich fuhr jedoch der Wohnmobilfahrer von der Dollberger Straße aus in den Kreisel ein. Dabei soll der Fußgänger mit der Faust an das Fahrzeug geschlagen haben.

Dieser Darstellung widersprach der 56-jährige Beschuldigte aus Uetze. Der Wohnmobilfahrer habe ihnen das Überqueren des Fußgängerüberwegs nicht ermöglicht, auf dem er sich schon befunden haben will, erklärte der Mann gegenüber der Polizei. Deshalb habe er dem Fahrzeug ausweichen müssen und sich lediglich an diesem abgestützt. Den Beamten fiel auf, dass der 56-Jährige offenbar unter Alkoholeinfluss stand, was ein Atemalkoholtest mit einem Wert von 2,32 Promille bestätigte.

Weil die Aussagen der Betroffenen sich widersprechen, bittet die Polizei mögliche Zeugen des Vorfalls, sich in der Uetzer Dienststelle, Telefon (05173) 92 54 30, zu melden.

Von Anette Wulf-Dettmer