Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Uetze Von Mozart bis Wonder: Musiklehrer spielen in St. Petri
Umland Uetze Von Mozart bis Wonder: Musiklehrer spielen in St. Petri
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 13.03.2019
Das Lehrerkollegium der Musikschule Ostkreis Hannover - die Aufnahme entstand im Juli 2017. Einige von ihnen werden am Sonntag das Konzert mitgestalten. Quelle: privat
Hänigsen

Die Musikschule Ostkreis Hannover begeht in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen. Das will sie feiern – mit Musik aller Art an vielen verschiedenen Orten. Für Sonntag, 17. März, lädt sie zu einem Konzert in die St.-Petri-Kirche in Hänigsen ein. 13 Lehrkräfte werden dem Publikum ein abwechslungsreiches Programm bieten. In unterschiedlichen Besetzungen – vom klassischen Streichquartett über ein Saxophonquartett bis zu Soli an Orgel, Gitarre und Tenorblockflöte – werden die Musiklehrer auftreten.

Das Konzert gleicht einer Reise durch die Musikgeschichte der vergangenen 300 Jahre. Es erklingen unter anderem Werke der Altmeister Telemann, Mozart und Rachmanninoff sowie jüngerer Komponisten wie De Jong und Napoleon Coste. Ein besonderes Hörerlebnis dürfte das Saxophonquartett mit Shih Ming Chang, Joachim Hunold, Nana Zeh und Gerrit Dobberstein sein. Die Vier werden die Swing-Komposition von Fats Waller und Harry Brooks „Ain’t misbehavin’“ spielen. Anne Zauner, Maria Meures, Kirsten Betz und Thomas Kozlowski werden als Streichquartett mit Stevie Wonders „Sir Duke“ zu hören sein.

Organist Karl-Heinz Malke unterrichtet seit Gründung der Musikschule. Er lehrt Klavier, Blockflöte und Orgel. In St. Petri, wo Malke als Kirchenmusiker tätig ist, können seine Schüler üben, sich auf Prüfungen vorbereiten und sie dort auch ablegen. Deshalb lag es auf der Hand, in der Hänigser Kirche ein größeres Konzert zu geben.

Das Konzert beginnt am Sonntag, 17. März, um 17 Uhr in der ehrwürdigen St.-Petri-Kirche im Hänigser Ortskern. Der Eintritt ist frei, Spenden sind jedoch gern gesehen.

Von Anette Wulf-Dettmer

Schüler der Uetzer Gesamtschule zeigen am Aurelia-Wald-Tag soziales Engagement, so haben die Siebtklässler unter anderem Spenden für das Hospiz in Celle erarbeitet.

13.03.2019

Der Vereinschef der Friesen Hänigsen Klaus Dahlgrün kritisiert die Datenschutzverordnung, die kleine Vereine hart treffe, und die geplante Kürzung der Gemeindezuschüsse für die Sportplatzpflege.

16.03.2019

Der Trend geht wieder dahin, Verpackungsmaterial zu vermeiden. Vorbild könnte Heinrich Wredes früherer Laden in Eltze sein. Da waren Verpackungen die Ausnahme. Die meisten Waren hat er lose verkauft.

16.03.2019