Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Uetze Endlich grünes Licht für Waldkita-Bauwagen im Beerbusch
Umland Uetze

Uetze. Endlich grünes Licht für Waldkita-Bauwagen im Beerbusch

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:41 23.08.2019
Im Beerbusch bei Krätze will die Gemeinde einen Waldkindergarten eröffnen. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Krätze

Die Gemeinde Uetze ist auf dem Weg, einen Waldkindergarten bei Krätze zu eröffnen, einen entscheidenden Schritt vorangekommen. Sie hat endlich die Baugenehmigung für das Aufstellen eines Bauwagens im Beerbusch in der Verlängerung der Straße Am Tiefen Moor erhalten. Die Gemeindeverwaltung musste einen neuen Bauantrag stellen, weil die untere Naturschutzbehörde der Region nicht mit dem ersten vorgeschlagenen Standort für den Wagen einverstanden war.

Ohne Bauwagen darf ein Waldkindergarten nicht in Betrieb gehen – das ist Vorschrift. In der mobilen Kinderstube sollen die Jungen und Mädchen in erster Linie Schutz vor dem Regen, aber auch einen Rückzugsort finden.

Ebenfalls vorgeschrieben ist, dass die Gruppe – 15 Kinder können in der Waldkita betreut werden – bei einem Unwetter wie einem Orkan ein festes Gebäude aufsuchen kann. Die Steppkes aus dem Beerbusch sollen laut Tamara Möller, Teamleiterin Kitas, Familie und Senioren im Rathaus, Schutz in der Turnhalle in Katensen finden. Vom Waldkita-Gelände bis dorthin sind es etwa zwei Kilometer. „Wenn das Unwetter frühzeitig angekündigt wird, kann man zum Beispiel auch einen Museumsbesuch planen“, sagt Möller.

Baugenehmigung ist auf zehn Jahre gefristet

Die jetzt erteilte Baugenehmigung ist auf zehn Jahre befristet. „Es kann aber ein Antrag auf Verlängerung gestellt werden“, sagt Tamara Möller, Teamleiterin Kitas, Familie und Senioren im Rathaus. Die Genehmigung ist mit Auflagen verbunden. Zum Beispiel müsse die Gemeinde regelmäßig die Standsicherheit des Bauwagens kontrollieren und den öffentlichen Weg, der in den Wald führt, freihalten, berichtet Möller.

Als Nächstes werde die Kommune den Bauwagen, der nach klaren Vorgaben angefertigt werden muss, ausschreiben, kündigt die Teamleiterin an. Sie rechnet mit einer Lieferzeit von einem halben Jahr nach der Auftragsvergabe. „Ich rechne damit, dass wir im nächsten Kindertagesstättenjahr starten – eventuell früher“, sagt Möller.

Darüber hinaus muss die Verwaltung eine Betriebsgenehmigung bei der Landesschulbehörde beantragen. Diese Erlaubnis bekomme die Gemeinde einfacher als die Baugenehmigung. Vorgespräche hätten bereits stattgefunden.

Fachkräfte müssen eingestellt werden

„Wir brauchen auch noch die pädagogischen Fachkräfte für die Waldkita“, erklärt Möller. Diese müssten sich in Waldpädagogik fortgebildet haben und auch in einer Waldkita arbeiten wollen. Denn die Betreuung von Kindern im Wald unterscheide sich von der Arbeit in einem herkömmlichen Kindergarten.

Bislang gibt es in der Gemeinde einen Waldkindergarten in Eltze. Diesen besuchen Kinder aus Dedenhausen, Eltze und Uetze. Träger ist der Verein Waldkindergarten Uetze.Seit 2016 plant die Kommune auf Wunsch von Eltern eine eigene Kindertagesstätte ohne Dach und feste Wände im westlichen Gemeindegebiet. Zunächst fand die Gemeinde keinen geeigneten Wald. Nachdem die Landesforsten eine Fläche im Beerbusch zur Verfügung gestellt hatten, gab es unerwartete Probleme bei der Baugenehmigung für den Bauwagen. Laut Möller besteht nach wie vor ein Bedarf an einem zweiten Waldkindergarten in der Kommune.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

Chillen am See oder baden – das geht an mehreren Stellen im Nordosten der Region Hannover. Hier finden Sie eine Übersicht mit den Besonderheiten der Seen und den Zeiten, an denen es eine Badeaufsicht gibt.

23.08.2019

Sommer, Sonne, Hitze: Da lohnt sich die Abkühlung im Freibad. Wer gern draußen schwimmen möchte, findet hier eine Übersicht der Freibäder im Nordosten der Region –mit Preisen, Öffnungszeiten und Ausstattung.

23.08.2019

Lange haben Bund- und Landesregierungen über den Digitalpakt gestritten. Jetzt fließt das Geld für eine bessere digitale Ausstattung der Schulen – auch nach Uetze. Hier lesen Sie, wo genau es eingesetzt wird.

22.08.2019