Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Uetze Grundschule Uetze erhält Schulsozialarbeiter
Umland Uetze Grundschule Uetze erhält Schulsozialarbeiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 01.03.2019
An der Uetzer Grundschule wird eine Stelle für Schulsozialarbeit eingerichtet. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller (Archiv)
Uetze

Nicht nur die Hänigser Grundschule am Storchennest, auch die Grundschule Uetze soll zum neuen Schuljahr einen Schulsozialarbeiter bekommen. Der Dezernent Oliver Brandt habe die Stelle, die inzwischen das Kultusministerium bewilligt hat, für die Uetzer Grundschule beantragt, sagt Schulleiterin Karin Schulz. Mittlerweile gehe man davon aus, dass nicht nur an weiterführenden Schulen, sondern auch an Grundschulen ein großer Bedarf an Schulsozialarbeit bestehe. Das hänge damit zusammen, dass die Schulen immer mehr Erziehungsaufgaben übernehmen müssten, sagt Schulz.

Die Schule müsse noch ein Konzept für die Schulsozialarbeit erstellen. „Das ist für uns Neuland“, sagt Schulz. Eventuell könne man das gemeinsam mit Hänigsen machen. Zur Grundschule Uetze gehört die Außenstelle in Eltze. Bei Bedarf werde der Sozialpädagoge auch dort eingesetzt. „Aber der Bedarf ist in Uetze weitaus größer“, sagt Schulz.

Als Schulträger muss die Gemeinde Uete dem Schulsozialarbeiter ein Büro mit Schreibtisch, Computer, Telefon, Aktenschrank und Sitzecke einrichten. Die Hänigser Grundschule hatte dafür bereits zu den Beratungen des Doppelhaushalts 2019/2020 das Geld beantragt. Der Rat plante deshalb 8000 Euro ein.

Nach Schulz’ Ansicht wird es nicht einfach, in ihrer Grundschule einen geeigneten Büroraum zu finden. „Wir sind beengt“, gibt die Rektorin zu bedenken. Sie ist aber zuversichtlich, bei einem Treffen mit der Ersten Gemeinderätin Ursula Tesch und der Teamleiterin für Schulen, Sport und Kultur, Inger Köhler, die Raumfrage klären zu können. Nach Auskunft des Gemeindesprechers Andreas Fitz wird es bei dem Gespräch auch um die Ausstattung des Büros und die Finanzierung gehen.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

Nach Ansicht der Bürgerinitiativen aus Uetze und Wathlingen gibt es neue Erkenntnisse zur Abdeckung des Wathlinger Kalibergs. Sie fordern, das Planfeststellungsverfahren zurückzustellen.

26.02.2019

Seinen Sperrmüll hat ein Unbekannter zwischen Freitag, 22. Februar, und Montag, 25. Februar, illegal an der Bahnhofstraße in Dollbergen entsorgt. Die Polizei sucht Zeugen.

26.02.2019

Goldketten mit Anhänger und Broschen im Wert von 900 Euro hat ein Schmuckdieb in Eltze gestohlen. Ein 79-Jähriger hatte zuvor ein Inserat wegen einer Haushaltsauflösung im Internet aufgegeben.

26.02.2019