Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wedemark Sechs Gewinner freuen sich über Teddys
Umland Wedemark Sechs Gewinner freuen sich über Teddys
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:31 21.01.2019
Freuen sich über die gewonnenen Teddys (von links): Anette Springhetti, die das Kuscheltier an Stelle ihrer Mutter abholte, Michaela Albrecht, Evelyn Faulstich, Ragda, Jürgen Scharwei, Glücksfee Caro und Michael Seibel mit Ehefrau Brigitte.
Freuen sich über die gewonnenen Teddys (von links): Anette Springhetti, die das Kuscheltier an Stelle ihrer Mutter abholte, Michaela Albrecht, Evelyn Faulstich, Ragda, Jürgen Scharwei, Glücksfee Caro und Michael Seibel mit Ehefrau Brigitte. Quelle: Gabriele Gerner
Anzeige
Bissendorf

Ragda wird ihren gewonnen Teddy ihrer jüngeren Schwester schenken. Jürgen Scharwei will seinen Brummbär seinem Enkel geben und Michael Seibel behält seinen Riesenbären voraussichtlich selbst.

Sie gehören zu den sechs Gewinnern von Kuscheltieren, die jetzt zum Ende der Ausstellung „Meine schönste Puppe – mein liebster Teddy“ verlost worden sind. Die Schau dauerte vom 1. Dezember bis zum 6. Januar und zog 683 Besucher ins Heimatmuseum Wedemark. Gut 150 von ihnen nahmen am Gewinnspiel teil, bei dem die Teddys verlost wurden. Dazu mussten sie Fragen zu den Kuscheltieren in der Ausstellung beantworten.

 Möglich wurde die Ausstellung dank der Leihgabe von 79 Exponaten von Wedemärkern, die ihre Teddys und Puppen dem Museum zur Verfügung gestellt hatten. Darunter waren auch fünf der verlosten Teddys, die Claudia Müller aus Bissendorf selbst genäht hatte.

Karl-Hans Konert vom ehrenamtlichen Museumsteam und Sabine Dohnke, die Leiterin der Ausstellung, freuten sich nicht nur über die hohe Besucherzahl während der Ausstellung, sondern auch über die durchweg positive Resonanz der Gäste. „Wir haben ganz viele tolle Rückmeldungen bekommen“, berichtete Konert am Sonntag. „Die Arbeit, die wir in die Planung der Ausstellung, die Werbung, den Aufbau und den Abbau gesteckt haben, hat sich gelohnt“, stellte er zufrieden fest.

Von Gabriele Gerner