Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wedemark Kick-off für das Waves Open Air Festival im Spaßbad
Umland Wedemark

Mellendorf: Premiere für das Techno- und House-Festival Waves im Spaßbad in Mellendorf

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:27 16.06.2019
Bunt gestaltetes Freibad, buntes Besuchervolk: Erstmals läuft das Festival Waves in der Wedemark. Quelle: Ursula Kallenbach
Mellendorf

Von 12 Uhr bis Mitternacht lief an diesem Sonnabend erstmals das Open Air Festival „Waves“ im Spaßbad Wedemark: ein Magnet für Freunde von Techno und House-Musik. Die Besucherzahlen bestärkten Veranstalter Ingo Haselbacher von der Sport- und Freizeit GmbH und Partner Kristian Grube von Construct Event in Hannover schon am frühen Abend, dass dieses Open Air die erhofften Wellen („Waves“) schlägt. Es ist als Kick-off für ein künftig wiederkehrendes Großevent im Raum Hannover gedacht.

Schon am frühen Abend folgten 1375 Besucher, an der Kasse gezählt, auf dem Badgelände den laut wummernden elektronischen Wellen von zwei Bühnen – am Ende waren es nach Polizeiangaben 1500. Der Badebetrieb im Freibad mit den Liegeflächen auf der Westseite war zu diesem Zeitpunkt noch wie üblich geöffnet und wurde genutzt. „2000 Besucher wären super“, sagte Haselbacher. „Die Main-Acts kommen ja spätabends noch.“ Gemeint sind Top-Acts wie Gregor Tresher, Marcus Meinhardt und Hidden Empire, international bekannte DJs für House und Techno.

„Zwei Verrückte haben sich gefunden“: Das erste Techno- und House-Festival im Spaßbad Mellendorf ist für Besucher und Badegäste ein tolles Erlebnis.

Schon am späten Nachmittag hatten sich die Wolken verzogen, das Wetter war für die Veranstaltung genial. Selbst die Sommerkleidung ließen viele junge Besucher bald bis auf Shirts und Shorts fallen, man lagerte auf Decken wie am Strand oder hörte die Musik entspannt auf Palettenmöbeln. Die Partystimmung war für eine breite Altersgruppe äußerst fantasiereich und mit großer Liebe zum Detail in unterschiedlichen Erlebniszonen inszeniert. Das mächtige hölzerne Eingangstor war tatsächlich getischlert, und die Lampenschirme, die über einer indisch anmutenden Oase mit flatternden Tüchern hingen, waren wirklich gebastelt und technisch ausgefeilt eingerichtet. Die LED-Leuchten darin folgten über eine Steuerung der Musik von der Bühne.

Neue Kooperation für Events im Spaßbad Mellendorf

„Am Vortag haben 75 Leute von 9 bis 2 Uhr nachts hier dekoriert“, berichtete Haselbacher. In der Kooperation mit Partner Kristian Grube hatten sich zwei ambitionierte Verrückte gefunden, möchte man meinen. Doch es ist anders: Grube stammt aus Brelingen und hat seinerzeit bei Ingo Haselbacher in der Sport- und Freizeit GmbH Veranstaltungskaufmann gelernt. Jetzt studiert er in Hannover – genau: Veranstaltungsmanagement. „Dies ist unser erstes großes gemeinsames Ding“, hielt der Mellendorfer Haselbacher ein bisschen stolz fest. Das Spaßbad bringe die Location ein und die Gastronomie während der Veranstaltung, der Partner Construct Event ein ganzes Netzwerk von Technikern, Kulturschaffenden und Dekorationsspezialisten. So sei auch die große Zahl der ehrenamtlichen Helfer zu erklären, die sich um das Ambiente kümmerten.

Besucher feiern gemeinsam neues Open-Air-Konzert

Herausgekommen ist ein Open Air, das die Besucher feierten, tanzten und entspannen ließ. Auch lokale DJs und Künstler waren eingebunden, ein Foodtruck stand bereit, ein Musik, Licht und Videoelemente schafften im Zusammenspiel Festival-Atmosphäre.

Bereit stand auch die Polizei vor dem Eingangsbereich, und es war – wie bei Großveranstaltungen üblich – ein Sicherheitsdienst auf dem Gelände. Für Musiker und Tanzende wurde es noch eine lange und lebhafte Nacht.

Drogen: Polizei leitet 35 Verfahren ein

Die Premiere des Waves-Festivals verlief aus polizeilicher Sicht „ohne Störungen“. Rund 1500 Gäste hätten den Abend im Spaßbad verbracht. Allerdings stellten die Beamten bei Kontrollen insgesamt 35 Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz fest und leiteten entsprechende Strafverfahren ein. Einem Autofahrer untersagten die Polizisten die Weiterfahrt, da er offenkundig Drogen konsumiert hatte. Die Polizei ordnete eine Blutprobe bei dem Mann an. Bei den Kontrollen ging der Polizei zudem eine Person ins Netz, gegen die ein Haftbefehl vorlag. nea

Von Ursula Kallenbach

Bei einem Auffahrunfall hat ein Pferdetransporter am Sonnabend gleich drei weitere Fahrzeuge ineinander geschoben. Eine Frau wurde dabei leicht verletzt, das Pferd im Transporter blieb unversehrt.

16.06.2019

Keine Steinwüsten in Vorgärten, sondern Lebensraum für Pflanzen und Tiere: Das soll in der Wedemark künftig festgeschrieben und bei jedem Bebauungsplan neu erörtert werden.

15.06.2019

Mit mehr Geld soll Ophelia – Beratungszentrum für Frauen und Mädchen mit Gewalterfahrung – sein Angebot deutlich ausbauen können – mit Beratungen auch in Isernhagen.

17.06.2019