Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten 200-mal Kaffee ausgeschenkt für fairen Handel
Umland Wedemark Nachrichten 200-mal Kaffee ausgeschenkt für fairen Handel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:13 16.05.2016
Von Roman Rose
Frisch gekochten Kaffee schenkten Mitarbeiter von Unicef und Edeka in Wennebostel aus. Quelle: Grosso
Wennebostel

"Wir haben der Organisation schließlich 200 ausgeschenkte Tassen gemeldet", berichtete die Vorsitzende Christiane Freude. Bei den ausgeschenkten Tassen liege Deutschland im weltweiten Vergleich weit vorn. Ziel sei gewesen, mit den Supermarkt-Kunden über fairen Handel ins Gespräch zu kommen. Es sollte das Bewusstsein dafür geschärft werden, dass in vielen Produkten noch immer Kinderarbeit steckt. "Wir wollen die Menschen anregen, mit dem Einkaufswagen darüber abzustimmen, ob sie das unterstützen", sagte Freude. Dazu standen über den Tag verteilt von 11 bis 18.30 Uhr insgesamt neun Helfer an einen Stand. Als nächstes plant Unicef einen Tag der offenen Tür in seinem Pavillon am Eisstadion für den 26. Juni - ein Großflohmarkttag.

Die Steuereinnahmen werden, so jüngste Prognosen, dieses Jahr reichlich sprudeln im Land Niedersachsen. Aus den Rathäusern in Großburgwedel, Altwarmbüchen und Mellendorf kommen allerdings ganz unterschiedliche Trendmeldungen.

Martin Lauber 16.05.2016

Statt mal hier punktuell ein Gewerbegebiet und dort eine Ersatzfläche zu schaffen, schlägt der Wedemärker FDP-Ratsherr Erik van der Vorm jetzt eine Gesamtbetrachtung vor: eine Neuordnung für Gewerbe und Landschaftsschutzgebiete entlang der A7.

Ursula Kallenbach 16.05.2016

Auch wenn der Prozess wegen eines Altkleider-Diebstahls in der Wedemark letztlich gegen Zahlung einer Geldauflage eingestellt wurde: Spannende Einblicke in ein hart umkämpftes Geschäft bot die Verhandlung vor dem Amtsgericht Burgwedel allemal.

09.12.2016