Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Das BuT-Bildungspaket kommt direkt an
Umland Wedemark Nachrichten Das BuT-Bildungspaket kommt direkt an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 20.05.2017
Von Ursula Kallenbach
Silke Steffen-Beck zeigt es symbolisch: das Bildungs- und Teilhabe-"Paket". Quelle: Kallenbach
Wedemark

Denn bekannt und beschritten sind diese Wege noch lange nicht ausreichend, obwohl das „BuT“ seit Jahren sein hilfreiches Förderpaket an die Adresse der infrage kommenden Kinder und Jugendlichen liefert: Im Schulbereich werden zum Beispiel Klassenfahrten oder Nachhilfeunterricht gefördert. Wenn ein Tuschkasten fehlt oder ein Taschenrechner – BuT kann einspringen und in Schule oder Kita auch das Mittagessen bezahlen. In der Freizeit können Kinder aus benachteiligten Familien Schwimmkurse und Musikunterricht besuchen oder im Verein Fußball spielen.

„Hobbytopf“ nennt die Gleichberechtigungs- und Integrationsbeauftragte der Gemeinde, Silke Steffen-Beck, diesen Teil der Förderung, der außerhalb von Schulen die sogenannte soziale und kulturelle Teilhabe der Kinder und Jugendlichen mit maximal 120 Euro im Jahr je Kind abdeckt. Wichtig genug ist er, denn Kinder wollen nicht ausgeschlossen sein.

„Über BuT können Kinder und junge Menschen mit wenig Geld gleichberechtigt Angebote in Kindergarten, Schule und Freizeit nutzen“, verdeutlicht Steffen-Beck. Sie weiß aber auch: „BuT könnte von Familien und Alleinerziehenden deutlich stärker in Anspruch genommen werden“. Doch die Scheu sei groß, sich als hilfebedürftig zu erkennen zu geben. In der Veranstaltung am Donnerstag, 8. Juni, ab 18.30 Uhr im Bürgerhaus in Bissendorf können sich alle Interessierten bis ins kleinste Detail über die Leistungen und die Schritte zu einem Antrag informieren.

„Der Wunsch nach mehr Informationen kam ursprünglich vom Runden Tisch für Flüchtlinge“, berichtet die Integrationsbeauftragte. Der Gemeinde sei es darüber hinaus wichtig, deutlich zu machen, dass grundsätzlich Kinder in allen Familien, die bereits Sozialleistungen beziehen, und solchen, die ein geringes Einkommen haben, von dem BuT-Paket profitieren können. „Und die Zuschüsse kommen direkt bei den Kindern an, das ist das Besondere“, betont Steffen-Beck.

Mehrere der sogenannten Formularlotsen aus der Freiwilligenagentur der Gemeinde werden an dem Abend teilnehmen. Auch Ehrenamtliche aus Vereinen und Institutionen, Flüchtlingshelfer, Lehrer und Erzieher sind eingeladen, mehr über BuT zu erfahren für ihre Praxis. Von der Region Hannover, die grundsätzlich für die Umsetzung des BuT-Programms zuständig ist, wird Nicolai Wollnik referieren.

Info: Im Rathaus in Mellendorf können sich Interessierte im Bürgerbüro informieren. Auch das Jobcenter ist eine Anlaufstelle, Eltern finden in den Schulen direkten Kontakt.

Radeln für den Klimaschutz bei der Aktion Stadtradeln 2017 - der ADFC Wedemark ist dabei und ruft alle Einwohner zum Mitmachen auf.

Roman Rose 20.05.2017

Wie alt ist das Amtshaus in Bissendorf? Diese Frage war lange ungeklärt, jetzt hat ein Holzgutachter sie beantwortet: Das Amtshaus in Bissendorf wird 437 Jahre alt, es war im Sommer 1580 gebaut worden.

Roman Rose 20.05.2017

Der Geigenbauer Karl Montag, der viele Jahre in der Wedemark lebte, wäre in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass bereitet eine Reihe von Musikfreunden derzeit ein besonderes Konzert vor, dass an sein Schaffen erinnern soll. Es ist für den 22. Oktober ab 16 Uhr in der Kirche St. Martini in Brelingen geplant.

Roman Rose 20.05.2017