Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Papenburg feiert stilvoll in Kiesgrube
Umland Wedemark Nachrichten Papenburg feiert stilvoll in Kiesgrube
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 04.06.2014
Von Roman Rose
Moderatorin Ruth Moschner interviewt Jubilar und Geburtstagskind Günter Papenburg am späten Freitagabend im Festzelt. Quelle: Friedrich Bernstorf
Anzeige
Wedemark

Zum Auftakt am Freitag freute der Gastgeber sich, dass unter den rund 460 Gästen auch zahlreiche Prominente waren. Dazu gehörten Altkanzler Gerhard Schröder, Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok, dessen Vorgänger Herbert Schmalstieg und 96-Chef Martin Kind. Als Höhepunkt des Abends trat Udo Jürgens auf. Am Sonnabend standen die Mitarbeiter im Fokus, am Sonntag drängelten sich Hunderte beim Tag der offenen Tür.

Der Bauunternehmer Günter Papenburg hat am Wochenende seinen 75. Geburtstag und das 50-jährige Bestehen seiner Firma gefeiert.

Bereits am Mittag war es richtig voll: Die Einweiser für die Parkplätze hatten gut zu tun, den Strom von Autos auf die immer weniger werdenden freien Plätze zu lotsen. Hunderte strömten in die Kiesgrube in Negenborn. Es ist Tag der offenen Tür. Anlass ist das 50-jährige Bestehen der Firma Papenburg. Die Sand- und Kiesgrube war die Keimzelle des Unternehmens.

Anzeige

Alle, die zum Schauen kamen, mussten an einer beeindruckenden Phalanx von riesigen Lastwagen vorbei, an Baggern, Radladern, Asphaltiermaschinen, Straßenwalzen und was der Papenburg’sche Furpark sonst noch zu bieten hat. Zwischendurch gab es Infostände, Bratwurst, Bier und Brause, dazu erklang Musik vom Leinetalorchester des Schützenvereins Abbensen.

Für Technikfans war es ein Eldorado zum Anfasssen. So konnten die Besucher sich in einige Maschinen hineinsetzen, den Rüssel einer Betonpumpe selbst über einen Bottich steuern und nach kurzer Einweisung in Minibaggern Sand von rechts nach links schaufeln.

Am Vortag feierten rund 1100 Mitarbeiter am selben Ort, etwa ein Drittel der Gesamtbelegschaft. Bereits am Freitag erstrahlten die Buchstaben „GP“ am Himmel bei einem Riesenfeuerwerk.

Und Papenburg hat noch viel vor: Während des Abends verkündeten er und Vertreter des japanischen Baumaschinenherstellers Komatsu, dass das Unternehmen mehr als 60 Baumaschinen bestellt hat.

Friedrich Bernstorf und Roman Rose

Roman Rose 27.05.2014
Ursula Kallenbach 24.05.2014