Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Hunde von „Hells Angels“-Chef Hanebuth greifen Passanten an
Umland Wedemark Nachrichten Hunde von „Hells Angels“-Chef Hanebuth greifen Passanten an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:25 09.09.2011
Die Schäferhunde hatten am Donnerstag fünf Personen zum Teil schwer verletzt. Quelle: dpa
Bissendorf-Wietze

Nach der Hundeattacke in der Wedemark nördlich von Hannover hat sich der Besitzer der beiden Tiere bei der Polizei gemeldet. Bei dem Vorfall waren am Donnerstagabend fünf Menschen verletzt worden, zwei davon schwer. Der 46-jährige Besitzer sei am Freitagmorgen auf der Wache erschienen und habe erklärt, der Halter der beiden Schäferhunde zu sein, teilten die Beamten mit. Nach Informationen der HAZ handelt es sich bei dem Mann um Frank Hanebuth, Chef des RockerklubsHells Angels“ in Hannover, der in der Nachbarschaft wohnt.

Ein Polizeisprecher sagte dazu: „Wir können über die Personalien von Beschuldigten in einem Verfahren generell keine Angaben machen.“ Gegen den 46-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung durch Unterlassen eingeleitet. Bei der Attacke waren eine 44 Jahre alte Frau und ein 68-jähriger Mann schwer verletzt worden, drei weitere Menschen leicht.

jhf/frs/dpa

Dieser Artikel wurde aktualisiert.