Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Unicef vergibt einen Sonderpreis für die Straße der Kinderrechte
Umland Wedemark Nachrichten Unicef vergibt einen Sonderpreis für die Straße der Kinderrechte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 16.06.2009

Außer den beteiligten Schülern waren Christiane Freude, Leiterin der Unicef-Gruppe Südheide, Gemeindejugendpfleger Torbjörn Johansen und Bernd Tschirch, Leiter der Kinder- und Jugendkunstschule, als Mitglieder des Arbeitskreises bei der Preisverleihung in der Paulskirche dabei.

Die Forderung, Kinderrechte in das Grundgesetz aufzunehmen, unterstütze Bundesministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul. „Daran sollten wir gemeinsam arbeiten“, sagte sie. Die Auszeichnung für die Wedemärker ist verbunden mit dem Besuch einer großen Sportveranstaltung in Hannover. Für alle Schüler, die an dem Projekt teilgenommen haben, aber auch für die Lehrer aus den beteiligten Schulen und Vertreter der Gemeinde mit Bürgermeister Tjark Bartels an der Spitze war es ein großer Augenblick, als den Wedemärkern in der Frankfurter Paulskirche für die Straße der Kinderrechte der Unicef-Sonderpreis verliehen wurde.

Sonja Student, Vorsitzende des Vereins „Macht Kinder stark für Demokratie“ hob bei der Preisübergabe hervor, dass die Straße der Kinderrechte ein bundesweit wahrscheinlich einmaliges Projekt sei, das „angefangen von der großartigen Idee über die intensive inhaltliche Auseinandersetzung mit Kinderrechten bis hin zur künstlerischen Umsetzung und der öffentlichkeitswirksamen Einweihung“ begleitet worden sei.

Der Sonderpreis „Kinderrechte in der Schule“ wurde von Unicef zum zweiten Mal vergeben. Ziel sei es, wie Sonja Student sagte, das Thema Kinderrechte als festen Bestandteil des Unterrichts zu etablieren.

Die Preisverleihung in der Pauslkirche hätte mit der Einspielung von einigen Fotos zu den ausgezeichneten Projekten für die übrigen mehr als 400 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet noch informativer und interessanter gestaltet werden können. Doch die Wedemärker konnten sich über lobende Worte von Bundesministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul, ZDF-Moderator Steffen Seibert und Dressurreiterin Ann-Katrin Linsenhoff freuen. Moderatorin Tanja Mairhofer (Kinder-Kanal) sowie Schauspieler Katrin Heß und Thore Schölermann aus „Verbotene Liebe“ könnten sie aus nächster Nähe erleben.

von Friedrich Bernstorf