Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Von Bodenfrost, über Eisessen bis Grillspaß im Garten
Umland Wedemark Nachrichten Von Bodenfrost, über Eisessen bis Grillspaß im Garten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 17.02.2019
Leckeres Mango-Eis bietet Lena Mazzuco in Mellendorfs Eisdiele an. Quelle: Patricia Chadde
Wedemark

Die erste Anmutung von Frühling sorgt für gute Laune in der Wedemark. Morgens wird es schon wieder früher hell, auch wenn Autofahrer morgens noch die Scheiben freikratzen müssen. Auch frostempfindliche Pflanzen müssen derzeit noch drinnen bleiben. Doch die Aussichten sind frühlingshaft sonnig. Wie nutzen Wedemärker den gefühlten Frühlingsanfang? Wir haben uns bei einer Rundreise von Abbensen bis Oegenbostel einmal umgeschaut.

Die Abbenserin Angelika Schneermann und Hund Baxter sind bei jedem Wetter unterwegs. Der Sonnenschein lädt Frauchen und Vierbeiner aber zu einem besonders ausgedehnten Rundgang durch die Feldmark ein. „Dieses Wetter ist ein Traum“, findet die Halterin des Labrador-Golden Retriever Mischlings. Gegen elf Uhr wird es schon deutlich wärmer und auch ein leises Summen ist in manchem Vorgarten zu hören. Die ersten Bienen sind auf der Suche nach Nektar.

Dieses Winterwochenende fühlt sich wie Frühling an

Rudolf Borgas bekam vormittags einen Anruf: „Können wir die Frühblüher heute schon bringen“, fragte sein Pflanzenlieferant. Mittags rollen Stiegen mit 5000 Stiefmütterchen und Gänseblümchen auf den Hof, die in der Gärtnerei weiter kultiviert werden. „Die Hornveilchen bringe ich Montag“, ruft der Lieferant noch fröhlich, dann fährt er mit einem leeren Laster gut gelaunt vom Hof – einem sonnigen Feierabend entgegen.

Eisdiele schafft Punktlandung mit Eröffnungstermin

Die Eröffnung von Mellendorfs Eisdiele war für den 15. Februar geplant. Wettermäßig eine Punktlandung, wie sich morgens herausstellte. Während im Tresen Frucht- und Milcheis bei kühlen Temperaturen lagert, zeigt das Thermometer auf der geschützten Terrasse am frühen Nachmittag beeindruckende 21 Grad an. In den Blumenkästen leuchten Primeln und die Kundschaft ist in Kauflaune. „Purer Zufall“ freut sich Lena Mazzuco über das Zusammentreffen von Saisonstart und frühlingshaften Temperaturen samt Sonnenschein.

Noch müssen sich Isabel und Luisa (beide 6) aus Elze gedulden, bis sie in die Schule kommen. Doch bei diesem Wetter tragen sie ihre selbst ausgesuchten Schulranzen gerne Probe. „Der ist ja leicht“, findet Luisa und freut sich über die schönen Farben des Ranzens. „Mit den Büchern wird er dann schwer“, mutmaßt Isabel. Aber bis zur Schulbuchbestellung haben die angehenden Elzer Schulanfängerinnen und ihre Eltern noch ein wenig Zeit.

Entscheidung zwischen Bregenwurst oder Grillfleisch

Die Entscheidung kann Fleischereifachverkäuferin ihren Kunden nicht abnehmen. Sie hat mit Bregenwurst die Spezialität der Winterküche im Sortiment. „Aber wir haben für alle Grillfreunde natürlich auch Spieße, Nacken und Bratwürstchen vorbereitet“. Eine Kundin der Brelinger Fleischerei entscheidet ganz salomonisch und nimmt einfach Bregenwurst und Schinkengriller mit. „Mir schmeckt beides“, erklärt sie zufrieden.

Hans-Hubert Finck (88) ist Landwirt in Schleswig-Holstein gewesen. Morgens saß er mit Lebensgefährtin Rosemarie Stockwald noch in Laboe am Kaffeetisch, drei Stunden später erledigt er einen Führungsauftrag für deren Tochter in Oegenbostel. „Ich soll hier mal die Nachrichten des Kirchenvorstands anpinnen“, erklärt Finck. Da er klugerweise sein Taschenmesser eingesteckt hat, kann er auch gleich ein paar rostige Reiszwecken entfernen. „Schon sieht das wieder ordentlich aus“, freut sich der pragmatische Altenteiler.

Gefühlter Frühlingsanfang: Im Garten wartet viel Arbeit

Den Nachmittag nutzt die Negenbornerin Marlies Lehmann, um Brombeeren und Efeu zurückzuschneiden. „Jeden Tag mache ich das eine Stunde lang“, berichtet sie und blickt stolz auf die angehäuften Zweige entlang des Feldweges. „Diese Schlingpflanzen nehmen den Bäumen doch die ganze Luft zum Atmen“, berichtet sie und flucht ein bisschen über die dornigen Brombeeren. Aber bei dem sonnigen Wetter macht der Rückschnitt richtig Spaß, sagt sie und verlängert deshalb ihr tägliches Arbeitspensum im Garten einfach mal um zwei Stunden.

Landwirte nutzen die milde Witterung

Während die Wedemärker Landwirte die Temperaturen nutzen, um Gülle zu fahren, herrscht in den Gärten geschäftiges Treiben. Dächer werden gereinigt, Zäune geschliffen und Laub geharkt. Auch Motorsägen und Holzspalter sind vielerorts zu hören. „Man weiß, es ist noch Winter, aber es fühlt sich wie Frühling an“, findet Hans-Hubert Finck. Als Landwirt kennt er die Arbeiten, die jetzt anstehen. Doch für alle, die das ungewöhnlich warme Wetter ein bisschen aus ihrer Jahreszeiten-Routine gehoben hat, bietet die Buchhandlung mit dem „Gartenjahr“ eine gute Orientierung: „Neben Wanderkarten und Reiseführern zählen Gartenratgeber heute zu unseren Bestsellern“, verrät Buchhänder Robert von Hirschheydt.

Von Patricia Chadde

Die Gemeinde Wedemark möchte mit Vatertagen Vätern und Kindern die Gelegenheit bieten, sich Muße für den Austausch mit anderen zu gönnen. Zudem sollen sie so gemeinsam Zeit mit dem Nachwuchs verbringen.

20.02.2019

Im Neubaugebiet Diersrahe in Bissendorf haben Einbrecher ihr Unwesen getrieben. Nun sucht die Polizei Wedemark die Täter und bittet um Zeugenhinweise.

08.02.2019

Zum ersten Mal laden vier Wirtschaftsverbände für Sonnabend, 16. November, zum Ball der Wirtschaft ein. Die Veranstaltung löst den Nordball ab, den der Wirtschaftsklub in den vergangenen Jahren organisiert hatte.

11.02.2019