Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wedemark Neue Namen für Sporthallen: Gemeinde sammelt Vorschläge
Umland Wedemark Neue Namen für Sporthallen: Gemeinde sammelt Vorschläge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:30 27.04.2019
Die neue Zwei-Felder-Halle auf dem Campus W ist fertig. Doch sie hat noch keinen Namen. Quelle: Julia Polley (Archiv)
Anzeige
Wedemark

Wie sollen die Sporthallen auf dem Campus W in Mellendorf heißen? Ab sofort können Wedemärker online Vorschläge einreichen. Am Ende entscheiden die politischen Gremien über die neuen Namen für die Gymnasiumhalle, die Realschulhalle und die neue Sporthalle auf dem Gelände.

Der Rat der Gemeinde Wedemark hatte Anfang März den Weg für die Neu- beziehungsweise Umbenennung der Sportstätten frei gemacht. Die Verwaltung hatte eine Beschlussvorlage formuliert. „Der Hallenneubau auf dem Schützenplatz machte eine einheitliche Neubenennung notwendig“, sagt Gemeindesprecher Ewald Nagel. „Lediglich die Wedemarkhalle soll ihren Namen behalten.“

Anzeige

Alle eingereichten Vorschläge werden gesammelt und an die Politik weitergeleitet. Wedemärker können ihre Ideen bequem im Internet auf www.wedemark.de/sporthallen aufschreiben. „Deshalb bieten wir ein Onlineformular auf unsrer Homepage, in das Vorschläge unkompliziert eingetragen werden können“, sagt Bürgermeister Helge Zychlinski. Die Frist endet am 30. Juni.

„Bei der Nennung von Personen bitte beachten, dass nur verstorbene Personen berücksichtigt werden können“, fügt Nagel an. Mitarbeiter der Verwaltung sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Als Anreiz, sich an der großen Vorschlagrunde zu beteiligen, lobt die Gemeinde Preise aus. Die Wedemärker, die die Siegernamen vorgeschlagen haben, erhalten nach Angaben Zychlinskis „je letztlich ausgewählten Hallennamen einen Restaurantgutschein in Höhe von 100 Euro“. So könne es theoretisch passieren, dass Teilnehmer auch mehrere Gutscheine gewinnen. Bei Mehrfachnennungen entscheide das Los.

Von Julia Polley