Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wedemark Premiere: Die Termine für die ersten Theatertage
Umland Wedemark Premiere: Die Termine für die ersten Theatertage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 26.04.2019
Freuen sich auf aufregende Tage (von rechts): Die Kulturbeauftragte Angela von Mirbach, Ortsbürgermeister Jürgen Benk, Dirk Ihle (künstlerischer Leiter), Pastor Maik Schwarz, Bernhard Orlowski vom Freundeskreis Elzer Pfarrscheune, die Erste Gemeinderätin Susanne Schönemeier und Carsten Kiegeland, ebenfalls vom Freundeskreis Elzer Pfarrscheune sowie Sabine Vens-Cappell vom Kirchenvorstand. Quelle: Magnus Wurm (Gemeinde Wedemark)
Elze

Es ist eine Premiere. Zum ersten Mal gibt es die Theatertage Wedemark – mit einem kompakten und abwechslungsreichen Programm. Theaterfreunde können sich im Juni und Juli auf neun Aufführungen in der Pfarrscheune der evangelischen Kirche in Elze sowie auf dem Campus W in Mellendorf und im Moorinformationszentrum in Resse freuen. Zudem stehen ein Kulturdialog, eine Probebühne und ein Jugendworkshop an. Das Festival ist ein Gemeinschaftsprojekt von Kommune, Ortsrat, Kirchengemeinde und Freundeskreis der Elzer Pfarrscheune.

Wedemarks Bürgermeister Helge Zychlinski beschreibt die Theatertage als „spannendes Kulturereignis“. Und weiter: „Ich freue mich sehr auf das Festival, das deutlich macht, welch hohen Stellenwert Kultur in der Wedemark einnimmt.“ Der Bund fördert das neue Kulturformat mit knapp 100.000 Euro. Die Gemeinde erhält das Geld über das Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE) über drei Jahre verteilt.

Theatertage starten am 14. Juni

Los geht’s am Freitag, 14. Juni, um 19 Uhr in der Elzer Pfarrscheune, Wasserwerkstraße 42, mit Pas Par Tout – Cock-Tales. Der Eintritt ist frei. Direkt im Anschluss um 19.30 Uhr tritt das Duo Fabuloka mit dem Stück Contra auf. Die Schauspieler nehmen die Zuschauer mit in das Reich der Fantasie. Auch dafür müssen die Besucher keinen Eintritt zahlen. Ab 20 Uhr brauchen Zuschauer Eintrittskarten: Dann präsentiert die Bühne Cipolla zum offiziellen Auftakt der Theatertage das Stück „Schachnovelle“ nach Stefan Zweig als Figurentheater mit Livemusik. Die Karten kosten im Vorverkauf 19 Euro, an der Abendkasse zahlen Besucher 24 Euro.

Die Pfarrscheune ist ein mächtiges historisches Gebäude. Zur Sanierung wurde zuerst das Dach erneuert. Quelle: Kallenbach

Einen Tag später gastiert am 15. Juni die Theatergruppe ZipEx in Elze. Die Geschichte des Stückes „Sand im Schuh“, die Dialoge und die Musik kommt aus der Feder des Ensembles. Die Tickets für die Aufführung kosten im Vorverkauf 7 Euro, an der Abendkasse zahlen Besucher für eine Karte 12 Euro.

Neun Aufführungen sind geplant

Das Stück „Der Junge im Bus“ richtet sich nach Angaben von Gemeindesprecher Ewald Nagel an Schüler und Studenten. Die Schauspieler der Freien Bühne Wendland zeigen die Geschichte über den Jungen Wichard, der im Bus wohnt. Die Aufführungen sind für Freitag, 21. Juni, um 10 und 13.30 Uhr auf dem Campus W in Mellendorf, um 20 Uhr in der Elzer Pfarrscheune, für Sonnabend, 22. Juni, um 15 Uhr im Mooriz in Elze und um 20 Uhr abermals in der Pfarrscheune geplant. Bei den Aufführungen verwandelt sich ein Bus jeweils zur Theaterbühne.

Weiter geht das Programm am Sonntag, 30. Juni, mit der „Improshow“. Ab 20 Uhr gastiert das dreiköpfige Frauenensemble Schmidt’s Katzen in der Pfarrscheune – mit Comedy, Theaterszenen und Livemusik. Die Karten kosten 15 Euro im Vorverkauf und 20 Euro an der Abendkasse.

Am Sonnabend, 6. Juli, kommt Quichotte mit seiner neuen Poetry-Slam-Show „Die unerträgliche Leichtigkeit des Neins“ in die Pfarrscheune. Dabei beschäftigt ihn die Schwierigkeit, sich in einer komplexer werdenden Welt zu positionieren. Die Karten gibt es im Vorverkauf für 15 Euro und an der Abendkasse für 20 Euro.

Jugendliche bauen mobiles Theaterfoyer

Zusätzlich zu den Theateraufführungen ist ein Workshop „Wir.Macht.Neu#6“ für und mit Jugendlichen geplant. Dabei bauen die Teilnehmer nach eigenen Ideen in der Tischlerwerkstatt von Hans Horst in Mellendorf das zukünftige mobile Theaterfoyer für die Theatertage. Am Sonntag, 23. Juni, ab 17 Uhr können Schauspieler aus der Gemeinde selbst auf der Bühne stehen. Sie zeigen das Ergebnis einer Projektarbeit, bei der sie sich unter Regie von Anne-Stine Peters mit dem Thema Immigration beschäftigt haben. Im Oktober soll es einen Kulturdialog geben, zu dem alle Wedemärker eingeladen sind.

Karten für die Veranstaltungen können ab sofort online oder vor Ort gekauft werden. Die Tickets gibt es in den HAZ/NP-Geschäftsstellen in Bissendorf, Burgwedeler Straße 5, sowie im CCL, Marktplatz 5 in Langenhagen. Zudem können Interessierte Karten unter anderem bei Bücher am Markt in Bissendorf, der Buchhandlung von Hirschheydt in Mellendorf sowie beim Ticket-Shop am Eisstadion kaufen. Für alle Veranstaltungen gibt es zusätzlich eine Abendkasse. Unter anderem Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderungen, FSJler und Inhaber der niedersächsischen Ehrenamtskarte erhalten Ermäßigungen.

Weitere Informationen erhalten Interessierte per E-Mail an theatertage@wedemark.de oder im Internet auf www.wedemark.de.

Von Julia Polley

Da hat es wohl ein Missverständnis gegeben. Bei einem Unfall in Mellendorf sind zwei Autos demoliert worden. Nach Auskunft der Polizei in der Wedemark sind die Insassen aber zum Glück unverletzt geblieben.

26.04.2019

Petra Patermann verlässt nach 17 Jahren das Rathaus der Gemeinde Wedemark. Die Juristin freut sich auf ihren Vorruhestand, den sie an ihrem Geburtstag antritt.

28.04.2019

In der Wedemark weist die Landesstraße 190 starke Schäden auf. Die Landesbehörde möchte die Straße ab 2020 in Angriff nehmen und bis zum Heidekreis sanieren. Noch hat aber die A7 Vorrang.

28.04.2019