Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wedemark Anwohner kritisieren Werbeaktion des Nabu an Haustüren
Umland Wedemark

Wedemark: Anwohner kritisieren Werbeaktion des Nabu an Haustüren

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:13 13.11.2019
Diese Studenten werben für den Naturschutz. Jörg Winterfeldt (rechts), Vorsitzender des Nabu Wedemark, freut sich auf neue Mitglieder. Quelle: privat
Wedemark

Der Nabu Wedemark wirbt derzeit an Haustüren um neue Mitglieder und Unterstützer für lokale Natur- und Artenschutzprojekte. Doch diese Aktion kommt nicht bei allen Anwohnern gut an. In einer Facebook-Gruppe kritisieren die Nutzer das Klingeln an den Haustüren und diskutieren darüber. Sie werfen den Werbern vor, dass sie im Dunkeln und überdies abends noch klingeln – wenn beispielsweise Kinder schon schlafen. Zudem würden sie nicht so schnell wieder gehen und seien aufdringlich. Andere schreiben jedoch, dass es keine perfekte Zeit gebe, weil viele tagsüber arbeiteten und nicht Zuhause seien.

Der Nabu verteidigt die Aktion auf Nachfrage dieser Zeitung: „Die an den Haustüren durch Studenten geworbenen Mitglieder bleiben zu einem sehr großen Teil über viele Jahre dem Nabu verbunden“, schreibt der Vorsitzende des Nabu Wedemark, Jörg Winterfeldt. „Jahreszeitlich bedingt fällt die Werbung zur Zeit in die dunklen Abendstunden.“

Studenten tragen Logo und können sich ausweisen

Der Nabu hatte die Aktion in einer Mitteilung angekündigt und geschrieben, dass die Werber abends bis 20 Uhr unterwegs sind. Die Studenten, die für die Naturschützer seit dem 4. November in der Gemeinde unterwegs sind, arbeiten für eine vom Nabu beauftragte Agentur. Mit der Agentur arbeite der Nabu bundesweit und auch der Landesverband Niedersachsen „seit vielen Jahren sehr erfolgreich zusammen“, berichtet Winterfeldt. Die Studenten trügen Kleidung mit einem Nabu-Logo und seien an einem mitgeführten Werberausweis erkennbar. Sie dürfen kein Bargeld annehmen.

Die letzte Werbeaktion in der Wedemark habe es vor mehr als zehn Jahren gegeben – sehr erfolgreich, wie Winterfeldt betont. Bereits in den vergangenen Wochen seien Werber auch in anderen Städten und Gemeinden in der Region Hannover unterwegs gewesen, berichtet der Vorsitzende aus der Wedemark. „Der Natur- und Artenschutz braucht dringend Unterstützung durch neue Förderer und Mitglieder.“ Die ehrenamtlich aktiven Mitglieder in der Gemeinde setzten sich für den Schutz von Tieren und Pflanzen in der Wedemark ein. Zudem bietet der Nabu Exkursionen für Kinder und Jugendliche an.

Weitere Informationen erteilt der Nabu Wedemark im Internet auf www.nabu-wedemark.de oder unter Telefon (05130) 40807.

Lesen Sie auch

Nabu wirbt an Haustüren um neue Mitglieder

Von Julia Gödde-Polley

Erheblicher Schaden, aber keine Verletzten: Das ist die Bilanz eines Unfalls in der Wedemark. Ein Senior hat beim Abbiegen in Elze einen vorfahrtberechtigten Lastwagen übersehen.

13.11.2019

Das Figurentheater Marmelock kommt in die Wedemark. Am Sonntag können sich kleine und große Besucher im Bürgerhaus in Bissendorf auf die Geschichte vom Schaf Fiete Anders, das rot-weiß gestreift ist, freuen.

13.11.2019

Kleine und große Besucher sind am 16. November in der Grundschule Resse willkommen. An diesem Tag öffnet in der Einrichtung in der Wedemark ein Spielzeugflohmarkt. Zudem gibt es Weihnachtsdeko.

13.11.2019