Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wedemark Corona-Impfungen gibt es meist nur nach Terminvergabe
Umland Wedemark

Wedemark: Corona-Impfungen gibt es meist nur nach Terminvergabe - Stand 07.01.2022

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:39 07.01.2022
Zwei Impfteams stehen in der Jugendhalle zwischen Dienstag und Freitag parat.
Zwei Impfteams stehen in der Jugendhalle zwischen Dienstag und Freitag parat. Quelle: Sven Warnecke (Archiv)
Anzeige
Mellendorf

In der Mellendorfer Jugendhalle, Am Freitzeitpark 1, gibt es seit Anfang Dezember ein Impfzentrum. Hier arbeiten die Gemeinde Wedemark und die Region Hannover eng zusammen.

Eine Besonderheit gibt es dort jedoch: Geimpft wird von Dienstag bis Freitag von 10 bis 12 sowie von 13 bis 16 Uhr nur nach vorheriger Terminvergabe. Diese Anmeldung ist über www.wedemark.de, Stichwort „Terminvereinbarung“, auf der Homepage der Kommune möglich. Dabei ist das komplette Formular auszufüllen. Dieses ist zusammen mit dem Personalausweis sowie dem Impfpass mitzubringen.

300 tägliche Impfdosen gegen Corona im Wedemärker Impfzentrum

Pro Tag stehen 300 Dosen des Vakzins für eine Erst-, Zweit- und Booster-Impfung zur Verfügung. Erwachsene ab 30 Jahren erhalten den Impfstoff der Firma Moderna. Mit dem Impfstoff von Biontech werden Menschen unter 30 Jahren, Schwangere und Stillende geimpft. Booster-Impfungen werden in der Regel ab drei Monate nach Zweitimpfung verabreicht.

Die Gemeinde macht darüber hinaus aber immer wieder auch Impfangebote ohne vorherige Anmeldung beziehungsweise an anderen Orten. Diese Termine veröffentlicht die Kommune regelmäßig auf ihrer Internetseite.

Von Sven Warnecke