Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wedemark Feuerwehrkonvoi fährt nach Roye
Umland Wedemark

Wedemark: Feuerwehr-Konvoi fährt nach Roye

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 03.06.2019
Ehrenamtliche der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes begleiten den Konvoi aus der Wedemark nach Roye in Frankreich. Quelle: Ursula Kallenbach
Mellendorf

Mit drei Feuerwehrfahrzeugen ist ein Konvoi aus der Wedemark zur Partnerstadt Roye unterwegs. Die Teilnehmer werben als Botschafter an mehreren Stationen für die weltweit wohl größte Messe rund um Feuerwehr und Rettungswesen im nächsten Jahr in Hannover – die Interschutz 2020.

Bürgermeister Helge Zychlinski hat die zehn Teilnehmer vom Rathaus in Mellendorf aus mit einer persönlich unterzeichneten Grußbotschaft und Einladung auf die 700 Kilometer lange Strecke bis Roye nördlich von Paris geschickt. Dort erwartet die Feuerwehr Sapeurs-Pompiers de Roye den Konvoi. „Die Verbundenheit zwischen den beiden Feuerwehren und die Tatsache, dass Frankreich Partnerland der Interschutz 2020 ist, sind gleich doppelter Anlass für die Tour“, sagte Zychlinski zu dem Vorhaben. „Die Feuerwehren haben den Kontakt massiv gehalten. Dies ist auch wieder ein Beitrag, die Städtepartnerschaft zu stärken.“

In einem Konvoi vom Rathaus in Mellendorf zur Partnerstadt Roye in Frankreich überbringt die Feuerwehr Wedemark eine Einladung zur weltweit größten Feuerschutzmesse Interschutz 2020 in Hannover.

Ein Jahr lang hat Michael Hahn, ehemaliger Gemeindebrandmeister der Wedemark, sein altes Tragkraftspritzenfahrzeug von 1963 in eigenem Besitz mit Unterstützung eines Helfers restauriert. „Das historische Fahrzeug aus dem Heidekreis hatte seit 1988 gestanden“, berichtete Hahn. Daher wies es nur 22.000 gefahrene Kilometer auf. Nun fährt es im Konvoi nach Frankreich.

Tolle Idee: Feuerwehrgeschichte auf Rädern

Zugleich repräsentiere die außergewöhnliche Aktion rund 60 Jahre Feuerwehrgeschichte, verdeutlichte Hahn, der als Organisator der Tour auch selbst mitfährt. „Dabei sind ein VW-Amarok-Vorausfahrzeug neuester Bauart und ein ebenfalls fabrikneues, sogenanntes Mittleres Löschgruppenfahrzeug. Eingerahmt von den Vertretern der neuesten Fahrzeuggeneration wird das historische Ford-Transit-Kleinlöschfahrzeug aus dem Jahr 1963. Das mittlerweile 56 Jahre alte Modell war, besetzt mit sechs Personen, früher bewährter Standard in kleinen Ortschaften.“

Es sei eine tolle Idee, Alt und Neu so darzustellen, betonte der jetzige Wedemärker Gemeindebrandmeister Maik Plischke. Unter dem Motto „Einsatzort Zukunft“ werde es auf der Messe um Fahrzeuge und Digitalisierung gehen. „Themen sind aber auch, wie wir das Ehrenamt stärken und Feuerwehrnachwuchs bekommen können“, sagte er. Der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes (vfdb) dankte er dafür, dass sie die Bemühungen unterstütze. Die Idee zu dem Konvoi in dieser Zusammensetzung war zwischen Hahn und dem ehrenamtlichen vfdb-Projektkoordinator Matthias Ludwig gereift. Ludwig lebt seit zehn Jahren in der Wedemark. Den Hund Timmi hatte der Koordinator beim Start nach Frankreich auch dabei – das vfdb-Maskottchen seit 2015. „Das ist eigentlich unser Botschafter“, sagte er. „Es soll als Kuscheltier für Notfälle künftig auf vielen Einsatzfahrzeugen bereitliegen.“

Maskottchen Timmi geht mit auf die Reise. Quelle: Ursula Kallenbach

Wedemärker können Fahrt verfolgen

Die Wedemark wird die Tour auf Facebook begleiten. „Die Bevölkerung mitzunehmen, ist auch ein Anspruch“, sagte Plischke und sprach der Rathausverwaltung dafür seine Anerkennung aus. Während der Fahrt will die Botschaftergruppe möglichst viele Feuerwehren besuchen und Informationsmaterial zur Interschutz 2020 verteilen. Über die sozialen Netzwerke wollen die Feuerwehrleute über den Verlauf der Fahrt und ihre jeweilige Position informieren. „Wir hoffen natürlich, dass auf diese Weise möglichst viele Feuerwehren unser Vorhaben verfolgen und uns dabei unterstützen“, sagte Hahn. Etwa 20 Stationen in Deutschland, Belgien und Frankreich sind geplant.

Im französischen Roye erwartet die kleine Delegation ein großer Empfang, angeführt vom örtlichen Feuerwehrchef, Lieutenant de 1ere classe Dominique Lurin, und den Pompiers-Führungsoffizieren des Departements Somme in Amiens. Nach zweitägigem Aufenthalt in der Partnergemeinde geht es am 5. Juni zurück in Richtung Wedemark. Die französischen Feuerwehrleute werden diese Fahrt im Juni 2020 unternehmen.

Ortsfeuerwehren erhalten neue Fahrzeuge

Inzwischen geht die Modernisierung der Ortsfeuerwehren in der Wedemark weiter. Am Freitag werden frisch abgenommene Fahrzeuge an die Feuerwehren Elze, Mellendorf, Bissendorf und Negenborn ausgeliefert, wie der Gemeindebrandmeister berichtet. Die offizielle Übergabe erfolge am 26. Juni. Alle Fahrzeuge wurden in Österreich gebaut. Das Negenborner Fahrzeug ist zusätzlich speziell für Einsätze bei Moorbränden ausgerüstet.

Wedemärker Botschafter für die Interschutz

Mit dem Fahrzeugkonvoi nach Frankreich machen Feuerwehrleute aus der Wedemark auf die Weltleitmesse für Feuerwehr, Rettungswesen, Bevölkerungsschutz und Sicherheit, die Interschutz, vom 5. bis 20. Juni 2020 in Hannover aufmerksam. Das Großereignis auf dem Messegelände wird „das gesamte Blaulichtwesen außerhalb der Polizei“ demonstrieren, sagt Mathias Ludwig, ehrenamtlicher Projektkoordinator für die Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes in der Wedemark. Die Vereinigung und der Deutsche Feuerwehrverband sind ideelle Partner der Messe. Frankreich ist diesmal Partnerland der Interschutz. Mit den französischen Nachbarn ist die Gemeinde Wedemark besonders in der Städtepartnerschaft mit Roye verbunden, offiziell besiegelt im März 1984. Die beiden Feuerwehren halten seit Jahren engen Kontakt.

Lesen Sie auch:

So war die Interschutz 2015 in Hannover

Von Ursula Kallenbach

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Wedemark Wedemark/Langenhagen/Isernhagen - Polizei nimmt fünf Feiernde an Vatertag fest

In Langenhagen und Isernhagen ist es am Himmelfahrtstag durchweg friedlich geblieben. Anders in der Wedemark: Zum Abend hin und mit zunehmendem Alkoholpegel kippte dort die Stimmung.

03.06.2019

Weil ihr eine Autofahrerin die Vorfahrt genommen hat, landete eine 21-jährige VW-Golf-Fahrerin am Bahnübergang in Bissendorf im Gleisbett eines stillgelegten Versorgungsstrangs.

03.06.2019

Malereien und Zeichnungen sind ab 2. Juni im Imago-Kunstverein zu sehen. Bis Mitte Juli präsentiert Künstlerin Meike Zopf ihre Werke zum Thema „Consider the Birds“.

31.05.2019