Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wedemark Gegen den Diebstahl: Polizei codiert wieder Fahrräder
Umland Wedemark

Wedemark Gegen den Klau: Polizei codiert wieder Fahrräder

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:30 20.07.2021
Abschreckung: Codierte Fahrräder werden seltener gestohlen und können im Falle eines Diebstahls leichter zugeordnet werden.
Abschreckung: Codierte Fahrräder werden seltener gestohlen und können im Falle eines Diebstahls leichter zugeordnet werden. Quelle: Natascha Jastrzemski (Archiv)
Anzeige
Wedemark

Fahrradfahren wird in Zeiten der fortwährenden Corona-Pandemie immer beliebter. Doch wie sichert man sein teils hochwertiges Fahrrad vor Diebstahl? Die Zahl der Delikte nimmt kontinuierlich zu. Eine Möglichkeit zum Schutz ist die Registrierung bei der Polizei. Beamte des Kommissariats Mellendorf bieten nun wieder mehrere Codieraktionen in den Ortsteilen an.

Für die mehrtägige Aktion ist eine Anmeldung nicht erforderlich. Gleichwohl gelten die aktuellen Hygienebestimmungen – also auch das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist verpflichtend.

Vier Termine stehen im Juli im Kalender

Die Polizei macht am Freitag, 23. Juli, in der Zeit von 8 bis 12 Uhr am Feuerwehrhaus Abbensen, Alte Zollstraße 13a, Station. Für den Montag, 26. Juli, sind die Beamten von 9 bis 14 Uhr am Bissendorfer Feuerwehrgerätehaus, Pinkvosshof 31, zu Besuch. Einen Tag später ist das Codierteam zur gleichen Zeit vor der Feuerwehr Resse, Altes Dorf 3, zu finden. Für Mittwoch stehen die Beamten von 9 bis 14 Uhr bei der Feuerwehr Elze, Wasserwerkstraße 13.

Dank einer Codierung kann die Polizei das Rad bei einem Diebstahl schneller identifizieren und an seinem Besitzer zurückgeben. Wer sein Rad kennzeichnen lassen will, muss mindestens 16 Jahre alt sein, einen Eigentumsnachweis und einen Personalausweis mitbringen.

 

Von Sven Warnecke