Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wedemark Gemeinde erhält für drei Jahre Theater 100.000 Euro
Umland Wedemark Gemeinde erhält für drei Jahre Theater 100.000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 13.04.2019
Susanne Schönemeier (von links), Angela von Mirbach und ihre Stellvertreterin bei der Veranstaltungsorganisation, Andrea Stegemann, starten ins neue Kulturprogramm. Quelle: Kallenbach (Archiv)
Wedemark

Für ein neues VeranstaltungsformatTheatertage Wedemark“ 2019/2020/2021 hat der Kulturbereich der Gemeinde Wedemark eine Förderzusage über 100.000 Euro erhalten. Das haben die Politiker des Kulturausschusses erfahren. Der Antrag lief über die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) als Förderung von Kulturprojekten im ländlichen Bereich. Der Zuschuss ist zweckgebunden an die Theatertage, verteilt auf diese drei Jahre. Genehmigt wurde der Betrag allerdings vorbehaltlich eines kommunalen Eigenanteils, erläuterte Gemeindesprecher Ewald Nagel auf Nachfrage. „Diesen Eigenanteil haben wir in den Haushalt aufgenommen“, betonte er.

Die Gemeinde erhält das Geld im Rahmen des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung (BULE). „Es ist schön, dass im Rahmen des BULE die Gemeinde Wedemark für das Projekt „Theatertage Wedemark“ insgesamt mit 99.237,96 Euro gefördert wird“, freut sich der Staatsminister im Bundeskanzleramt, Hendrik Hoppenstedt.

Gemeinde will abwechslungsreiches Kulturprogramm schaffen

Der für die Wedemärker Kulturlandschaft zuständige Ausschuss hatte sich im vergangenen Jahr für das neue Konzept Theatertage Wedemark ausgesprochen, um Theaterkultur vor der eigenen Haustür anbieten zu können. „Ländliche Regionen prägen Deutschland. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung lebt in kleineren Städten und Gemeinden. Umso wichtiger ist es, dass mit Projekten wie die Theatertage in der Wedemark das Leben auf dem Land auch in Zukunft – gerade auch für die kommenden Generationen – attraktiv gestaltet wird“, sagt Hoppenstedt.

Erklärtes Ziel der Kommune ist es, mit einem abwechslungsreichen Kulturprogramm die Wedemärker in der Gemeinde zu halten. Die Kultur vor der Haustür und ein Etat dafür ist seit Jahren politischer Wille. Der Kulturetat einschließlich Gagen und Technik betrug im Haushalt 2018 rund 53.000 Euro. Um einzelne Projekte realisieren zu können, sucht die Kulturbeauftragte Angela von Mirbach immer wieder auch Unterstützung aus anderen Geldquellen.

Mit dem Fördergeld des Bundes kann die Gemeinde Wedemark nun nach eigenen Angaben „ein tolles Kulturereignis“ starten. Zum ersten Mal finden in der Kommune nun Theatertage mit einem kompakten und abwechslungsreichen Programm statt.Zwischen dem 14. Juni und 6. Juli wird es literarisches Figurentheater, Improvisationstheater und PoetrySlam geben – aber auch musizierendes Federvieh, kündigt Rathaussprecher Nagel an.

Von Ursula Kallenbach und Sven Warnecke

Wer möchte gewerbliche Räume im Bissendorfer Amtshaus mieten? Die Gemeinde Wedemark sucht Interessenten für die erste Etage. Die Bewerbungsfrist endet bald.

13.04.2019

Die Gemeinde Wedemark, der Behindertenbeirat und der Projektleiter haben den neuen Erlebnispfad in Resse in Augenschein genommen. Das Ergebnis: Noch vor der offiziellen Eröffnung muss nachgebessert werden.

13.04.2019

Die Polizei Wedemark sucht Unbekannte, die in eine Werkstatt der Kläranlage in Bissendorf eingebrochen sind. Die Täter haben diverse Werkzeuge und Maschinen gestohlen.

10.04.2019