Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wedemark Wer backt mit? Gemeinde sucht Rezepte für gute Nachbarschaft
Umland Wedemark Wer backt mit? Gemeinde sucht Rezepte für gute Nachbarschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:41 20.04.2019
Ziehen für die Kultur-Nachbarschaftsaktion "Rotkäppchen und der Gugelhupf" in der Wedemark die Ortschaften, die besucht werden: Autorin Maria Eilers (von links), die Kulturbeauftragte Angela von Mirbach und Susanne Schönemeier (Erste Gemeinderätin). Quelle: Julia Polley
Wedemark

Die Gemeinde Wedemark sucht Rezepte für eine gute Nachbarschaft und will bei einer Kulturaktion mit Bürgern ins Gespräch kommen. Vom 18. bis 28. Mai macht sich Rotkäppchen auf den Weg in acht verschiedene Ortschaften der Gemeinde – und besucht mit Kaffee und Kuchen im Gepäck die Wedemärker. Diese neue Aktion hat jetzt die Kulturbeauftragte Angela von Mirbach zusammen mit der Ersten Gemeinderätin, Susanne Schönemeier, und Autorin Maria Eilers vorgestellt.

In den vergangenen zwei Jahren habe sich die Gemeinde intensiv mit dem Thema Demokratie beschäftigt, sagt Schönemeier. Dabei hätten die Verantwortlichen gemerkt, wie wichtig das ist. Dieses Projekt soll mit der Aktion im Mikro-Kosmos Nachbarschaft fortgesetzt werden. „Ich glaube wir haben in vielen Bereichen bereits eine gut funktionierende Nachbarschaft“, sagt Susanne Schönemeier. In einigen Bereichen gebe es jedoch noch Verbesserungsbedarf. „Wir suchen nach dem Frieden in der Nachbarschaft“, sagt von Mirbach. Die Aktion, die rund 3500 Euro kostet, soll zum Handeln anregen und richtet sich an die Wedemärker.

Autorin besucht mit einem Gugelhupf die Nachbarschaft

Und so funktioniert „Rotkäppchen und der Gugelhupf“: Eilers besucht an acht Tagen als Rotkäppchen kostümiert die Ortschaften Bennemühlen, Oegenbostel/Ibsingen/Bestenbostel, Plumhof, Elze, Duden-Rodenbostel, Mellendorf, Schlage-Ickhorst/Scherenbostel/Wiechendorf und Gailhof und klingelt zur Kaffeezeit zwischen 15 und 17 Uhr an den Häusern. Die Initiatoren haben die Ortschaften vorher ausgelost. Während es Kaffee und selbstgebackenen Kuchen gibt, will sie mit den Bürgern plauschen. Das Projekt soll nach Angaben Eilers „die Idee eines Nachbarschaftsplausch transportieren“. Nach den Gesprächen macht sich die Autorin kurze Notizen, denn: In einem Buch sollen die Ergebnisse zusammengefasst werden. Zudem begleitet die Künstlerin Agata Malek an drei Tagen Rotkäppchen und fertigt Zeichnungen an.

Und wer backt den Kuchen? Bei der Gemeinde stehen acht Gugelhupfformen bereit. Nach Angaben von Mirbachs sucht die Verwaltung jetzt Bäcker, die einen Kuchen backen. Interessierte können sich per E-Mail an vorstandsbuero@wedemark.de melden. Absender sollten unbedingt ihren Namen, eine Telefonnummer und ein Datum angeben, für wann sie einen Kuchen backen wollen. Die Bäcker können sich dann eine Form im Rathaus abholen. Zudem sollten sie ihr Rezept im Anschluss zur Verfügung stellen. Wichtig ist, dass die Rezepte alkoholfrei sind, sagt von Mirbach. Rotkäppchen holt dann am jeweiligen Aktionstag den Kuchen bei den Bäckern ab.

Von Julia Polley

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Gründonnerstag ist in der Wedemark mit einem Sonnenuntergang zu Ende gegangen. Unsere Mitarbeiterin Ursula Kallenbach hat ihn mit der Kamera festgehalten.

19.04.2019

Regen und Feuchtigkeit haben die Dachbalken in der Friedhofskapelle Bennemühlen beschädigt – deshalb hat die Gemeinde das Gebäude jetzt kurzfristig für Sanierungsarbeiten gesperrt.

19.04.2019

Ende April beginnt im Spaßbad Wedemark die Saison. Auf der großen Anlage in Mellendorf sind die Vorbereitungen weitgehend abgeschlossen, die vier Becken werden mit insgesamt 1,5 Millionen Litern Wasser gefüllt.

22.04.2019