Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wedemark Heimatmuseum präsentiert Engel in neuer Sonderausstellung
Umland Wedemark

Wedemark: Heimatmuseum präsentiert Engel in neuer Ausstellung

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:55 29.11.2019
Ausstellungsleiterin Christa Goldau (rechts) und Praktikantin Petra Schwering zeigen zwei Engel. Quelle: Katerina Jarolim-Vormeier
Anzeige
Bissendorf

Sie fliegen, liegen, sitzen oder stehen. Sie sind als Figuren oder auf Bildern, Postkarten und Glanzbildern dargestellt. Sie sind aus Holz, Keramik, Metall, Papier oder Stoff – und jeder hat einen anderen Gesichtsausdruck. Die Rede ist von Engeln. Es gibt sie in allen Variationen als gewöhnliche Engel und Erzengel sowie Schutzengel. Das Richard-Brandt-Heimatmuseum eröffnet am Sonntag, 1. Dezember, eine Sonderausstellung.

Engel schweben über den Köpfen der Besucher

„Engel – nicht nur zu Weihnachten“ lautet der Titel. Für die Eröffnung sind die umfangreichen Umbau- und Räumarbeiten weitestgehend abgeschlossen. „Es hatte im Vorfeld viele Überlegungen und Planungen erfordert, um die 13 Nischen themengerecht zu füllen und die Engel-Exponate ins rechte Licht zu stellen“, berichtet Ausstellungsleiterin Christa Goldau. Ganz besondere Kostbarkeiten schweben über den Köpfen der Besucher oder befinden sich in den Vitrinen.

Anzeige

Kindheitserinnerungen werden geweckt

Unikate aus dem Erzgebirge und spezielle bäuerliche Holzschnitzereien mit bunten Farben aus Polen können die Gäste beim Rundgang im Heimatmuseum auch bewundern. „Beim Anblick der historischen Postkarten und der Oblaten-Sammelbildchen werden Kindheitserinnerungen geweckt“, schwärmt die Ausstellungsleiterin und bedankt sich bei den Leihgebern, die dem Museum ihre Schätze anvertraut haben. Diese seien oft mit starken Emotionen und Erinnerungen verbunden. Das Museumsteam hatte Sammler und private Haushalte aufgerufen, Engel leihweise herzugeben.

Holz-, Metall-, Ton- und Papierfiguren mit zumeist blondem Haarschopf und in Form von Engeln präsentiert das Heimatmuseum bei einer Sonderausstellung.

Zu sehen sind ebenfalls selbst gefertigte Putten, wenig bedeckte Jungenfiguren sowie sogenannte Möpsengel. Hingucker sind auch barocke Weihnachtsengel. Wo überall Engel stehen, verraten einige Fotos: So sind Friedhöfe und Kirchen Standorte dafür.

Kinder malen Engel, und Museum stellt die Werke aus

Auch Kinder aus der Wedemark sollen in die Sonderausstellung miteinbezogen werden. Die Jungen und Mädchen können ganz nach ihren persönlichen Vorstellungen einen Engel malen. Das Format soll nicht größer als DIN A4 sein. Die Werke können im Museum oder in der Bücherei während der Öffnungszeiten über den gesamten Ausstellungszeitraum abgegeben werden. Das Museumsteam stellt die Bilder dann auf großen Stellwänden im Treppenhaus und in der Bibliothek aus – und die Kinder können sich auf eine kleine Überraschung freuen.

Führungen sind außerhalb der Öffnungszeiten möglich

Das Ausstellungsteam mit Brigitte Dörfler, Christiane Kreie, Christa Bohr, Ilse Hulacz, Werner Renders, Manfred Schlimper, Heike und Wolfgang Lorenz, Praktikantin Petra Schwering und Goldau „bietet auf Nachfrage Führungen außerhalb der üblichen Öffnungszeiten an“, kündigen Friedrich Thümler und Peter Schulze, die kommissarischen Leiter, an.

Anmeldungen sind unter Telefon (05130) 8272 oder (05130) 7101 möglich. Das Heimatmuseum an der Gottfried-August-Bürger-Straße in Bissendorf öffnet sonntags von 15 bis 18 Uhr wie Silvester und Neujahr. Während des Bissendorfer Adventszaubers am Sonnabend, 7. Dezember, und Sonntag, 8. Dezember, ist die Ausstellung bis jeweils 21 Uhr geöffnet. Sie dauert bis zum 5. Januar. Der Eintritt ist frei.

Lesen Sie auch

Von Katerina Jarolim-Vormeier

Burgwedel Burgwedel, Isernhagen, Wedemark - Arbeitslosenquote weiter auf niedrigem Stand

Burgwedel, Isernhagen und die Wedemark haben weiterhin die besten Arbeitsmarktzahlen in der Region Hannover. Die Arbeitslosenquote liegt bei 3,4 Prozent.

29.11.2019

Die Weihnachtszeit beginnt in der Wedemark: Am Sonntag öffnet der Weihnachtsmarkt in Brelingen. Zahlreiche Buden laden Besucher zum Stöbern in und um die Kirche ein. Auch für die Jüngsten gibt es Programm.

29.11.2019

Eine schlimme Vorstellung: Während ein Hausbewohner aus der Wedemark schlief, sind Unbekannte in das Gebäude eingebrochen und haben den Schlüssel für sein Auto gestohlen. Mit dem teuren Skoda sind die Einbrecher geflüchtet. Die Polizei vermutet einen Zusammenhang zu einem Einbruch in Brelingen.

29.11.2019