Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wedemark Neuer Lekkerland-Standort in der Wedemark geht 2022 in Betrieb
Umland Wedemark

Wedemark: Lekkerland nimmt 2022 Betrieb in Gailhof auf

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 21.05.2021
Als Teil der künftigen Logistikstruktur in Deutschland baut Lekkerland im Industriegebiet in Gailhof neue Hallen.
Als Teil der künftigen Logistikstruktur in Deutschland baut Lekkerland im Industriegebiet in Gailhof neue Hallen. Quelle: Lekkerland Pressefotos
Anzeige
Gailhof

Die Baugenehmigung ist erteilt: Die Firma Lekkerland wird im Industriegebiet Gailhof auf einem Grundstück von etwa 70.000 Quadratmetern sein Zentrallager für Norddeutschland errichten. Das Tochterunternehmen der Rewe-Group will gegen Ende 2022 den Betrieb dort aufnehmen und im Laufe der folgenden Jahre rund 340 Arbeitsplätze schaffen.

Lagerflächen umfassen 35.000 Quadratmeter

Von der Wedemark aus wird Lekkerland künftig Kunden in Norddeutschland beliefern und zudem weitere Standorte des Unternehmens versorgen. Das bestätigte Mediensprecher Ingo Gschwilm am Donnerstagabend, nachdem dem Unternehmen die Baugenehmigung aus dem Rathaus der Gemeinde Wedemark vorlag. Lekkerland nennt sich selbst den Spezialisten für Unterwegskonsum. Zu den Kunden zählen Tankstellenshops, Kioske, Convenience-Stores, Bäckereien, Lebensmitteleinzelhändler und Quick-Service-Restaurants. Für seine Kundschaft wird das Unternehmen an dem Standort am Neuen Hessenweg, mittlerweile umbenannt in Bremer Weg, auf einer Lagerfläche von rund 35.000 Quadratmetern gekühlte sowie ungekühlte Produkte lagern – etwa Lebensmittel wie Brötchen, Salate und Wraps sowie Getränke.

Die Firma Lekkerland hat jetzt Details zum neuen Standort am Bremer Weg (früher: Neuer Hessenweg) in der Wedemark bekanntgegeben. Quelle: Ursula Kallenbach (Archiv)

Lekkerland will ein guter Nachbar sein

Der Unternehmensverantwortliche für die Logistik in Deutschland bei Lekkerland, Dirk Klein-Hietpas, sandte per Presseinformation eine freundliche Botschaft in die Wedemark – und begegnet damit wohl auch dem bekannten, anhaltenden Widerstreit der Meinungen zu der Ansiedlung. „Wir sind sehr froh darüber, dass die Gemeinde Wedemark es uns ermöglicht, unser künftiges Zentrallager für Norddeutschland im Industriegebiet Gailhof anzusiedeln. Wir freuen uns auf eine weiter gute Zusammenarbeit mit allen Beteiligten sowie darauf, ein Teil der Gemeinde zu werden, und wollen ein guter Nachbar sein“, ließ er wissen.

Um diese gute Nachbarschaft will sich das Unternehmen mit der konkreten Planung bemühen. „Ein Schwerpunkt liegt bei der Bebauung auf dem Aspekt der Nachhaltigkeit und darauf, dass sich das Logistikzentrum so gut wie möglich in die umgebende Landschaft einfügt“, teilte Mediensprecher Gschwilm mit. So sei geplant, auf einem Teil des Daches neben einer Solaranlage auch eine Grünfläche entstehen zu lassen. Außerdem sollen die Außenanlagen sehr naturnah gestaltet werden.

Der Neubau in der Wedemark ist Sprecher Gschwilm zufolge Bestandteil einer bis 2030 ausgelegten Planung zur Logistikstruktur von Lekkerland in Deutschland. Das Unternehmen will damit für die Entwicklung gerüstet sein, „ dass Verbraucher künftig unterwegs verstärkt frische Produkte wie Salate und frisch zubereitete Snacks nachfragen“.

Von Ursula Kallenbach