Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wedemark 8000 Kilometer durch Argentinien und Chile
Umland Wedemark

Wedemark: Multimediavortrag Reise durch Argentinien und Chile von Brabands

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:36 04.02.2020
Dieses bunte Haus steht in Buenos Aires im Stadtteil Boca. Quelle: Friedrich-Wilhelm Braband
Mellendorf

Reges Treiben in einer Großstadt, Warzenschweine, Wasserfälle und Wissenswertes über Salz: Friedrich-Wilhelm Braband hat eine Geschichte zu erzählen. Der Altwarmbüchener reiste mit seiner Frau Katja Steffen-Hrubý drei Wochen lang durch Argentinien und Chile. Die 8000 Kilometer lange Route führte sie von Rio de la Plata in die Atacama-Wüste. Braband zeigt am Mittwoch, 5. Februar, in der Grundschule eine Multimediashow über die herausfordernde Tour in einem Wagen mit Allradantrieb.

Abwechslungsreiche Reise durch Argentinien und Chile

Auf ihrer spannenden Reise erlebte das Paar zunächst den Regenwald an den Wasserfällen von Iguazú. Beide scheuten auch nicht, eine Bootsfahrt unter den herabstürzenden Wassermassen zu unternehmen. Die Anden mit ihren fast 5000 Meter hohen Bergen stellten für die zwei Reisenden wieder ganz andere Anforderungen dar: Sie erlebten extreme Temperaturschwankungen etwa auf den Salzseen und Geysirfeldern. In den frühen Morgenstunden herrschten bis zu 15 Grad minus, bis zur Mittagszeit stieg das Thermometer wieder über 40 Grad. Seine Eindrücke hat Braband in Fotos und Filmen etwa aus der Wüstenlandschaft Atacama mit den bekannten Salzformationen der Drei Marias und aus der Hauptstadt Santiago de Chile mit dem bunten Treiben festgehalten.

Tango ist ein Erlebnis

Dazu zählt auch die quirlige Hauptstadt Argentiniens, Buenos Aires, die vom Flair her vergleichbar mit Paris erscheint. „Natürlich ist der Tango ein absolut unverwechselbares Erlebnis ganz besonderer Art“, sagt der 72-jährige Braband. In den Sümpfen, Esteros de Iberá, im Norden von Argentinien begegneten er und seine Frau den Kaimanen und Wasserschweinen. Braband und Steffen-Hrubý hatten zum Abschluss an der Pazifikküste die faszinierende und pulsierende, auf Hügeln liegende Hafenstadt Valparaiso besucht. In der mehr oder weniger selbst organisierten und geplanten Reise bewältigten die beiden auch unterschiedlichste Anforderungen an die Umstände vor Ort. Sie durchquerten Flüsse mit ihrem Allradauto und fuhren auf abseits gelegenen, unbefestigten Straßen.

Brabands Vortrag beginnt am Mittwoch, 5. Februar, um 19 Uhr in der Grundschule Mellendorf, Am Roye Platz 3. Die Karten an der Abendkasse kosten 8 Euro. Reservierungen nimmt Braband unter Telefon (0511) 611110 oder (0160) 90565949 entgegen.

Lesen Sie auch

Von Katerina Jarolim-Vormeier

Das Pfingstwochenende steht in der Wedemark wieder im Zeichen der Kultur. Der Verein Brelinger Mitte stellt für Kultur im Dorf ein buntes Programm auf die Beine. Beim ersten Vorbereitungstreffen ging es um Kunst und Literatur.

03.02.2020

Die Grundschule in Resse öffnet erneut für einen Flohmarkt. Anfang Februar sind Interessierte in der Einrichtung in der Wedemark willkommen, wenn sie Sachen für kleine und große Kinder benötigen. Auch Anmeldungen für einen Stand sind noch möglich.

03.02.2020

Es gibt zu wenig Nachwuchs für diesen mittlerweile hochspezialisierten Beruf: Das hat der Lehrlingswart der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Burgdorf bei der Freisprechung der Gesellen klargemacht. Die Innung sprach 17 Gesellen frei.

03.02.2020