Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wedemark Nabu setzt sich für Eulenschutz ein und vergibt Plaketten
Umland Wedemark Nabu setzt sich für Eulenschutz ein und vergibt Plaketten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 14.03.2019
Axel Neuenschwander (links) und Jörg Winterfeldt (rechts) bringen Ulrich Becker, und Skadi Kopf in Meitze die Nabu-Plakette. Quelle: Detlef Schwertmann
Meitze

Heimische Eulen brauchen Fürsorge und Schutz – denn sie verlieren immer mehr natürliche Brutstätten und Nahrungsquellen. Der Nabu Wedemark berät Menschen, die etwas für diesen Artenschutz tun möchten. Eine Plakette an der Hausfassade soll das Engagement würdigen und Nachahmer werben. In Meitze hat ein privater Pferdehof sie jetzt erhalten.

Durch ihre Art der Pferdehaltung und durch den Erhalt sehr alter Hochstamm-Obstbäume und Neuanpflanzungen haben Skadi Kopf und Ulrich Becker die Ansiedlung des im östlichen Niedersachsen sehr seltenen Steinkauzes gefördert. „Der Nabu möchte, dass dieses Engagement gewürdigt wird. Die gut sichtbare Anbringung der Plakette an der Fassade möge als Beispiel dienen und soll weitere Nachahmer finden“, sagt der Nabu-Vorsitzende in der Wedemark, Jörg Winterfeldt.

Neue Brutplätze an mehreren Stellen geschaffen

Nicht nur in Meitze hat der Nabu für Brutplätze gesorgt, wie Eulen-Experte Ludwig Uphues ergänzt. Er reist nach Berlin zu einer Bundes-Länder-Konferenz der Naturschützer auch zum Thema Eulen. In der Wedemark, so Uphues, seien inzwischen 26 Brutröhren in mehreren Ortsteilen aufgehängt worden. „Das ist ein zartes Pflänzchen“, betont der Naturschützer. „Die Umwelt können wir nur bedingt verändern, aber dies können wir tun.“

„Hier sind Eulen willkommen“, heißt die Plakette. Ansprechpartner für den Eulenschutz im Nabu Wedemark ist Axel Neuenschwander. „Wer etwas für die heimischen Eulen tun möchte oder bereits aktiv ist, kann sich bei uns melden, um sich für die Auszeichnung mit der Plakette zu bewerben. Wir beraten auch gerne, was man vor Ort tun kann. Und wir sind für jeden Hinweis dankbar, wo aktuell noch Eulen leben, um den Eulenschutz sinnvoll koordinieren zu können“, sagt er.

Eulen sind auf Menschen angewiesen

Wer mit der Theorie nicht zufrieden ist, kann mit einem Mausklick auf der Webseite www.nabu-wedemark.net Stimmen der jetzt im Februar und März besonders rufaktiven Eulen anhören.

Denn unbemerkt und heimlich leben sie in der Nähe des Menschen; jedoch sind sie als Kulturfolger auf den Menschen angewiesen. Steinkäuze benötigen Dauer-Weidegrünland mit ganzjährig niedrigwüchsiger artenreicher Vegetation und alte Obstbäume oder Kopfweiden mit Baumhöhlen als Brutplatz. „Leider gehen immer mehr Brut- und Nahrungsstätten verloren, so dass es immer wichtiger wird, den Lebensraum von Eulen schützen“, betont Winterfeldt. „Der Nabu Wedemark setzt sich bereits seit Jahrzehnten für den Schutz der Obstgärten ein und hat mehrere Streuobstwiesen für den Artenschutz neu angelegt.“ Insbesondere, wenn dieses Engagement ergänzt wird durch Kooperation und Initiativen Ansässiger, dann kann es gelingen, auch sehr seltene Arten und Lebensgemeinschaften in unserer Gemeinde wieder anzusiedeln.“

Info: Weitere Informationen erhalten Interessierte unter Telefon (05130) 58 35 49.

Krötenwanderung: Schutzzäune und Tempolimits am Lönssee

Zum Schutz der Tiere sind jetzt viele Helfer in der Wedemark unterwegs, um Zäune aufzustellen und beim Überqueren der Straßen zu helfen. Autofahrer werden um Rücksichtnahme gebeten.

Von Ursula Kallenbach

Der Bürgerbus Wedebiene fährt montags bis freitags täglich durch die Wedemark und transportiert Menschen von Ort zu Ort. Der Verein benötigt jedoch noch weitere Unterstützung.

17.03.2019

Zwei Touchscreens und drei weitere Bildschirme sind ab sofort Teil der Ausstellung des Richard-Brandt-Heimatmuseum in Bissendorf. Auf den neuen Installationen können Besucher Fotos und Videos sehen.

14.03.2019

Schlittschuhlaufen in der Wedemark: Das Eisstadion in Mellendorf hat in den Wintermonaten für Besucher täglich geöffnet. Eine Übersicht über die Öffnungszeiten der Halle finden Sie hier:

14.03.2019