Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wedemark Polizei beantwortet Fragen am Telefon
Umland Wedemark

Wedemark: Polizei beantwortet Fragen am Infotelefon

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:28 19.01.2021
Die Polizei bietet ein Info-Telefon. Dabei wollen die Beamten des Präventionsteams unter anderem über die Masche beim Enkeltrick aufklären.
Die Polizei bietet ein Info-Telefon. Dabei wollen die Beamten des Präventionsteams unter anderem über die Masche beim Enkeltrick aufklären. Quelle: Sebastian Gollnow/dpa
Anzeige
Wedemark/Hannover

Egal ob Fragen zum richtigen Verhalten im Straßenverkehr oder zum Schutz vor Einbrechern: „Die Bürgerinnen und Bürger haben unser Angebot eines Infotelefons bislang gut angenommen“, sagt Polizeihauptkommissar Uwe Bollbach. „Deshalb werden wir jetzt bereits zum dritten Mal gerne für Fragen zur Verfügung stehen“, ergänzt der Beauftragte für Kriminalprävention.

Dazu schalten die Präventionsexperten der Polizeidirektion Hannover am Donnerstag, 21. Januar, in der Zeit von 10 bis 18 Uhr wieder ihr Info-Telefon. Darauf weist Kai-Uwe Bebensee, Leiter des Wedemärker Kriminal- und Ermittlungsdienstes, hin. Der Service ist kostenlos.

Das Infotelefon ist unter der Rufnummer (05 11) 1 09 11 20 zu erreichen. Beantwortet werden Fragen zu den Themen Sicherheit im Straßenverkehr, wie etwa die Nutzung von E-Scootern und der Schutz vor Wohnungseinbrüchen. Auch Diebstahl, Trickdiebstahl und Betrug im Internet, beispielsweise durch Fakeshops, und häusliche Gewalt und Stalking sind mögliche Themen. Schließlich beantwortet die Polizei auch Fragen zum Enkeltrick, zu Anrufen falscher Polizeibeamter und zu Gefahren für Kinder und Jugendliche im Internet.

Von Sven Warnecke