Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wedemark Polizei nimmt drei jugendliche Randalierer fest
Umland Wedemark

Wedemark: Polizei nimmt drei jugendliche Randalierer fest

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 02.02.2020
Die Polizei hat drei Randalierer am Bahnhof in Bissendorf festgenommen. Quelle: Jürgen Mahnke/dpa (Symbolbild)
Bissendorf

Die Polizei Wedemark hat am frühen Sonntagmorgen drei Jugendliche vorläufig festgenommen, die zuvor im Bereich des Bahnhofs Bissendorf randaliert hatten. Nach Auskunft eines Sprechers des Kommissariats in Mellendorf standen die drei jungen Männer im Alter zwischen 18 und 20 Jahren unter erheblichem Alkoholeinfluss. Die Täter durften später die Wache wieder verlassen.

Wie der Sprecher weiter mitteilte, wurden die Beamten um 5.55 Uhr alarmiert. Vor Ort entdeckten die Polizisten diverse demolierte Fahrräder, zudem wurde die Verglasung des Fahrkartenautomaten sowie eine Infotafel der Gemeinde Wedemark beschädigt. Die Höhe des Gesamtschadens stand am Sonntag noch nicht fest.

Für die weiteren Ermittlungen gegen die Täter bittet die Polizei unter Telefon (05130) 9770 um Zeugenhinweise.

Alle Einsatzmeldungen aus der Wedemark lesen Sie in unserem Ticker.

Von Sven Warnecke

Der umstrittene Thüringer AfD-Sprecher Björn Höcke, Galionsfigur der Rechtsnationalen in der Partei, hielt am Sonnabend einen Vortrag bei einem Unternehmen in Bissendorf (Wedemark). Was sagt das über die Zukunft der Landes-AfD?

02.02.2020

Was löst Cybermobbing bei Jugendlichen aus? Mit dieser Frage beschäftigt sich auf Einladung der Gemeinde Wedemark ein Vortragsabend. Dieser richtet sich speziell an Eltern. Es geht darum, wie Erwachsene dem Nachwuchs den verantwortungsvollen Umgang mit Internet und Smartphone vermitteln können.

02.02.2020

Die niedersächsischen Nachwuchsbauern wollen beim Junglandwirtetag am 18. Februar in Burgdorf von der Politik zukunftstaugliche Entscheidungen einfordern. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner und Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kienast werden mit den Bauern diskutieren.

31.01.2020