Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wedemark Wegen Coronavirus: Gemeinde schaltet eigenes Bürgertelefon
Umland Wedemark

Wegen Coronavirus: Gemeinde Wedemark schaltet eigenes Bürgertelefon

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 17.03.2020
Das Bürgertelefon der Gemeinde Wedemark hat die Nummer (05130) 581333. Die Mitarbeiter sind jedoch nur zu bestimmten Uhrzeiten erreichbar. Quelle: Marc Müller/dpa (Symbolbild)
Wedemark

Welche Einrichtungen sind in der Wedemark geschlossen? Welche Veranstaltungen fallen aus? Und wie ist die Notfallbetreuung für Kinder organisiert? All diese Fragen beantwortet die Gemeinde Wedemark ab sofort zentral – an einem extra geschalteten Bürgertelefon. Die Mitarbeiter stehen unter der Nummer (05130) 581333 bereit.

Doch: Die Verwaltung kann keine medizinischen Fragen zum Coronavirus beantworten. „Fragen zu Krankheitssymptomen, Meldungen von Verdachtsfällen oder ähnliches können hier nicht entgegengenommen werden“, heißt es in einer Mitteilung aus dem Rathaus. Die Wedemärker Verwaltung verweist dafür an das Landesgesundheitsamt, das unter Telefon (0511) 4505555 montags bis donnerstags von 8 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 12 Uhr erreichbar ist. Zudem hat die Region Hannover zur Coronavirus-Pandemie ein Bürgertelefon eingerichtet. Dort stehen Mitarbeiter unter Telefon (0800) 7313131 täglich von 8 Uhr bis 18 Uhr zur Verfügung.

Lesen Sie auch

Von Julia Gödde-Polley

Andere Tafeln haben ihre Arbeit bereits wegen der Coronavirus-Pandemie gestoppt. Auch die Einrichtung in Langenhagen mit Ausgabestellen in der Wedemark und Isernhagen stellt ab kommender Woche vorerst die Lebensmittel-Ausgabe ein. Doch in dieser Woche sollen Bedürftige noch unterstützt werden.

17.03.2020

Ophelia, das Beratungszentrum für Frauen und Mädchen mit Gewalterfahrung, schließt wegen des Coronavirus seine Standorte in Isernhagen und in der Wedemark. Indes bleibt das Langenhagener Büro für persönliche Beratungen offen.

17.03.2020

Dem Sturm „Sabine“ konnten die Knie des Brelinger Riesen nicht standhalten. Seither liegt die Figur auf dem Rücken. Nun kündigte Landwirt Friedrich Schröter aus der Wedemark an, den Riesen mit einer verstärkten Konstruktion wieder aufstehen zu lassen.

16.03.2020