Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wennigsen Zwei Bands rocken in der Tenne
Umland Wennigsen Zwei Bands rocken in der Tenne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:16 07.02.2019
Die Band Artossa hat sich bereits 1983 gegründet. Quelle: privat
Anzeige
Degersen

 Seit zehn Jahren steht die Konzertreihe Open Stage im Gasthaus Tenne in Degersen für handgemachte Rockmusik. Fast 150 Konzerte haben die Veranstalter und Musikliebhaber Heino de Witt und Roland Weller seitdem ehrenamtlich auf die Beine gestellt. „Ich habe mal ausgerechnet, dass ich in dieser Zeit allein fast 600 Kilometer Plakate drucken lassen habe“, sagt Weller. Am Sonnabend, 16. Februar, wird das Zehnjährige mit einem Auftritt der Bands Artossa und BlueMood gefeiert – bei beiden steht Weller selbst auf der Bühne. Das Doppelkonzert beginnt um 21 Uhr in der Tenne, In den Steinen 6. Einlass ist bereits ab 19.30 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos, die Bands bitten um Spenden.

Artossa spielen kraftvollen Rock

Regelmäßigen Besuchern der Tenne dürfte der Name Artossa bereits untergekommen sein. Die Band wurde bereits 1983 gegründet und fand sich 2008 nach langer Pause wieder in neuer Besetzung zusammen. Das sind Odo Paruschke (Schlagzeug), Myriam Nehr (Gesang), Axel Brandes am Bass, Eckhardt Bystron (Gitarre und Gesang) und eben Roland Weller, der Keyboard spielt und singt. Seitdem sind die fünf leidenschaftlichen Musiker regelmäßig auf den Bühnen der Region unterwegs. Das Publikum wollen sie dabei mit kraftvollen Rock- und Bluesstücken, einfühlsamen Balladen und entspanntem Reggae „mitnehmen“, kündigt Weller an.

Anzeige
Die Band Artossa gibt es in unterschiedlicher Besetzung bereits seit 1983. Quelle: Gerko Naumann (Archiv)

Etwas ruhigere Klänge sind vom Musikprojekt BlueMood zu erwarten. Das Duo – bestehend aus Weller und Stefan Neumann – fühlt sich keinem Genre zugehörig. Einflüsse aus dem Blues, Jazz und Rock seien aber unüberhörbar, teilen die Musiker mit. Deren zweistimmiger Gesang begleitet von Gitarre und Piano klingt mal nach Tom Waits, mal nach Joe Cocker. „Begeben Sie sich in eine musikalische Reise ins gefühlvolle Blau, das Ihre Seele berührt“, macht Weller Lust auf den Auftritt.

Bei Konzerten ist die Tenne meist gut gefüllt. Quelle: privat

Von Gerko Naumann