Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wennigsen Janusz Korczak: Region beendet Kooperation mit Bredenbeck
Umland Wennigsen Janusz Korczak: Region beendet Kooperation mit Bredenbeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 17.12.2018
Die behinderten Kinder sind auch bei allen Schulveranstaltungen toll integriert. Die Kooperation mit Janusz Korczak wird nun bald enden. Quelle: privat
Bredenbeck

Eltern und Lehrer der Bredenbecker Grundschule sind enttäuscht von der Entscheidung der Region Hannover: Die behinderten Kinder der Janusz-Korczak-Schule werden ab dem nächsten Schuljahr nur noch in Springe und nicht mehr in Bredenbeck unterrichtet. Wennigsens Fachbereichsleiterin Barbara Zunker hatte jüngst in der Ratssitzung angekündigt, dass dem Rat demnächst der Aufhebungsvertrag vorgelegt werde. Auf Anfrage bestätigte Regionssprecherin Frauke Bittner, dass die Kooperation zum 1. August 2019 beendet und das Unterrichtsangebot wieder am Hauptstandort in Springe zusammengeführt wird. 13 Jahre hätten sich die Kolleginnen für ein Modell eingesetzt, das nun einem finanziellen Rotstift weicht, bedauert Bredenbecks Grundschulleiterin Tatjana Seidensticker.

Kooperation besteht seit 13 Jahren

Aktuell hat Janusz Korczak zwei Primarstufenklassen in der Grundschule Bredenbeck mit insgesamt elf Schülern – vier kommen aus Springe, drei aus Barsinghausen, drei aus Wennigsen und einer aus Pattensen. Die Kooperation besteht inzwischen seit 13 Jahren, seit dem Schuljahr 2005/2006. Die finale Entscheidung, die Zusammenarbeit zu beenden, habe die Region Hannover als Schulträgerin in Absprache mit beiden Schulen getroffen, teilt die Regionssprecherin mit. Diese Entscheidung obliege keinem weiteren politischen Beschluss.

Rektorin Seidensticker kann die Entscheidung der Region nur schwer akzeptieren. Pädagogische Gründe hätten keine Rolle gespielt. Finanzielle und organisatorische Argumente wogen schwerer als pädagogische Gesichtspunkte. „Das ist fatal, denn es geht um Kinder“, kritisiert sie. Seidensticker spricht von Kindern mit unterschiedlichen Begabungen und Schwächen, die in Bredenbeck unter einem Dach miteinander und individuell gefördert und gefordert werden.

Gemeinsam in einer Klasse

Gegründet wurde die Springer Förderschule bereits 1982 – damals unter dem Namen Schule für Geistigbehinderte mit 46 Schülern in der Trägerschaft des Landkreises Hannover. 1983 folgte die Umbenennung, Namensgeber ist der jüdisch-polnische Arzt, Schriftsteller und Humanist Janusz Korczak. Im Oktober 1987 wurde der erste Anbau fertiggestellt, der die Raumnot der Schule lindern sollte, 2004 wurde ein Klassenraum-Container errichtet. Doch auch das reichte nicht. Erst 2008 kam der Neubau – für 7,8 Millionen Euro. Um damals die Raumnot in den Griff zu bekommen, wurde 2005 die Außenstelle in Bredenbeck eröffnet – auch, weil sich die Neubaupläne immer wieder verzögerten. 2007 zog eine zweite Klasse aus Springe nach Bredenbeck um, wo die Kinder mit Grundschülern unterrichtet werden.

„Bei uns lernen Kinder von Janusz Korczak täglich mit Kindern der Grundschule zusammen“, sagt Seidensticker. Ausflüge, Schulfeste, Projekte, Arbeitsgemeinschaften und auch Schülertreffs werden von allen Kindern besucht und mitgestaltet. Und die Eltern hätten sich bewusst für dieses besondere Inklusionsmodell entschieden, sagt Seidensticker, die weiß: Auch die Lehrerinnen hat die Entscheidung der Region hart getroffen, „denn die Kooperation lebte vor allem durch ihren hohen unbezahlten Einsatz“, bedankt sich Seidensticker.

Von Jennifer Krebs

Die Kirche war proppenvoll: Mit seinem großen Adventskonzert hat der Feuerwehrmusikzug aus Wennigsen fast 3000 Euro an Spenden für das Kinderkrankenhaus Auf der Bult eingenommen.

17.12.2018
Wennigsen Konzert in der Wennigser Mark - Einen Abend mit einem Beatle verbringen

Unter dem Titel „Ein Abend mit einem Beatle“ kommt John Lennon-Double Johnny Silver ins Corvinus Zentrum. Der Vorverkauf hat begonnen.

17.12.2018

Hinter den 24 Türchen des Adventskalenders, den der Lions-Club Calenberger Land herausgebracht hat, verstecken sich 167 Preise im Wert von mehr als 10.000 Euro. Das sind die Gewinner vom 17. Dezember.

17.12.2018