Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wennigsen Wennigser Kinderkantine sucht Essenspaten
Umland Wennigsen Wennigser Kinderkantine sucht Essenspaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 15.08.2018
Die Kinder und Helfer der Kinderkantine bedanken sich bei Arne-Torben Voigts vom TSV-Förderverein für die Spende. Quelle: Jennifer Krebs
Wennigsen

Das Promi-Spiel mit über 600 Zuschauern, mit dem der TSV Wennigsen im Mai seinen neuen Kunstrasenplatz eröffnete, hat sich auch für die Wennigser Kinderkantine gelohnt: 500 Euro überweist der Förderverein der TSV-Fußballsparte der Marien-Petri-Kirchengemeinde. Von den Kindern und Betreuern gab es am Mittwoch ein großes Dankeschön für den Fördervereinsvorsitzenden Arne-Torben Voigts. Bei einem Rundgang durch die Räume zeigte sich der NDR-Moderator, der in Argestorf wohnt und im TSV bei den Alten Herren spielt, begeistert und interessiert an dem Projekt.

 Das neue Schuljahr hat gerade erst angefangen. Die neue FSJlerin Annika Hartmann begleitet die neuen Erstklässler in den ersten Wochen jeden Mittag von der Schule hinüber zur Kinderkantine. Die Kinder erkennen die 19-Jährige am großen Kochlöffel in der Hand. Nach dem Mittagessen und den Hausaufgaben geht es nach draußen. Und was wird dann gerne gespielt? „Natürlich Fußball“, sagt Pädagogin Melanie Günther, die die Kinderkantine leitet.

Die Kinderkantine gibt es seit elf Jahren, und sie sei sehr auf Unterstützung angewiesen, erst Recht, seit dem die Region Hannover das Essensgeld für BuT-berechtigte Kinder in Wennigsen eingestellt habe, erzählte Günther. Im Jahr benötigt Marien-Petri etwa 17.000 Euro, um ihren pädagogischen Mittagstisch mit Hausaufgabenbetreuung zu finanzieren.

Was gibt's denn heute zum Mittag? Der Wochenplan fürs Essen hängt in der Kinderkantine aus. Quelle: Jennifer Krebs

In der Kinderkantine gibt es 30 Betreuungsplätze. Weil nicht jedes Kinder fünf Tage in der Woche kommt, werden zurzeit insgesamt 51 Grundschüler betreut. 30 Kinder stehen momentan auf der Warteliste. Zehn Plätze sind für Kinder aus einkommensschwachen Familien und Flüchtlingskinder reserviert, dessen Eltern nicht in der Lage sind, den vollen Beitrag für das Essen oder die Betreuung aufzubringen. Allein dadurch entstünde ein Defizit von mehr als 130 Euro die Woche, rechnet Günther vor. Auf das Schuljahr gesehen mache das nur bei dem Essensgeld 5000 Euro, die durch Spenden gegenfinanziert werden müssen.

Dank größerer Einzelspenden sei es im vergangenen Schuljahr gelungen, dieses Defizit bei den Kosten fürs Essen weitestgehend zu decken, berichtet Günther. Regelmäßige Spenden über Essenspaten gebe es aber erst für zwei Kinder, sagt Günther. Die Essenspaten gehören zum Projekt „Satt und gesund“, das die Kinderkantine vor einem Jahr gestartet hat und das die Kinder für eine ausgewogene Ernährung begeistern soll.

Von den Spenden werden nun auch zusätzlich Obst und Gemüse gekauft. Und auf dem Mittagstisch stünden nun oft auch Schnittchen mit Frischkäse und Gurke, sagt Berufspraktikantin Nadine Förster, die das „Satt und gesund“-Projekt mit den Kindern inhaltlich erarbeitete. Ende August ist ihr Anerkennungsjahr bei Marien-Petri vorbei. Dann geht die Diakonin nach Hittfeld, 25 Kilometer vor Hamburg.

Von Jennifer Krebs

Der Wasserpark soll ab 2019 für rund 1,9 Millionen Euro saniert werden. Um Fördermittel zu erhalten, sollen Gemeinde und Trägerverein einen neuen Vertrag abschließen. Das rät der Finanzausschuss.

15.08.2018

Gleich zwei Mal hatten es unbekannte Diebe auf das Leergut der Gaststätte Möllerburg an der Bönnigser Straße abgesehen. Die Polizei sucht nach Zeugen.

15.08.2018

100 Jungen und Mädchen sind als Fünftklässler an der KGS Wennigsen eingeschult worden.

14.08.2018